Marken im Internet und ihre Herausforderungen
Blog,  Markenaufbau,  Online Marketing,  Social Branding

Marken im Internet und ihre Herausforderungen

Jedes Unternehmen ist gefordert, starke Marken im Internet werden immer wichtiger. Die digitale Welt ist zu einem starken Absatz- und Kommunikationskanal für Unternehmen geworden. Damit hat das Internet für unsere Werbemaßnahmen an hoher Bedeutung gewonnen. Auch in Klein- u. Mittelständigen Unternehmen muss der klassische Marketingmix um den Bereich des Online Marketings erweitert werden. Dies bringt einige neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen mit sich. Längst ist digitale Markenführung und einhergehendes Social Branding nichts Neues mehr.

Marken im Internet bietet dem Konsumenten Orientierung in einer täglichen Sintflut aus Informationen. Aufgrund der Globalisierung der Märkte gewinnen Marken im Internet immer stärker an Bedeutung. Im Zuge neuer Möglichkeiten und Technologien stehen Unternehmen oft nicht mehr nur regionalen, sondern auch globalen Wettbewerbern gegenüber. Eine Abgrenzung und klare Zielsetzung der eigenen Marke schafft hier starkes Vertrauen. Wir können schon ganz klar sagen, langfristig werden Unternehmen nur überleben, wenn sie sich klar von der Konkurrenz abheben und sich das Vertrauen der Kunden verdienen. Der Aufbau einer Marke im Internet bildet ein zentrales Wettbewerbskriterium in der heutigen Zeit. Das greift auf viele verschiedene Wirtschaftszweige zu.

Die E-Brand

Im Zuge der sich immer weiterentwickelnden Digitalisierung werden immer mehr reine Online Marken gegründet. Diese werden als sogenannte E-Brands bezeichnet, ihre Kernleistungen werden der elektronischen Wertschöpfungskette zugeordnet. Ihr Waren und Dienstleistungen können vornehmlich digital, aber auch real angeboten werden. Von einer digitalen Marke kann man sprechen, wenn sich die mit der Marke verbundenen Leistungen digitalisieren lässt. Der Ursprung dieser Marken und ihrer Geschäftstätigkeit begründet sich auf dem Internet. Sie sind oft in der Lage, neue Bedürfnisse der Zielkunden zu wecken und so einen neuen Markt zu generieren.

In den letzten Jahren sind E-Brands mehr und mehr zu einem wichtigen Erfolgsfaktor im Internet geworden. Im Zuge dessen wurde die Marke als Kommunikationsträger immer zentraler. Ein starkes Social Branding dieser Marken wirkt sich positiv auf zunehmend unbeständigeren und weniger loyalen Kunden im Netz aus. Die Herausforderung ist die Loyalität von Stammkunden im stationären Handel auf reine Online Unternehmen zu übertragen. Das E-Branding wird gezielt auf Emotionen und Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet. Die Marke vermittelt dem Nutzer und Interessenten Stabilität, Wiedererkennungseffekte üben sich positiv auf das Markenverständnis aus. Diese helfen dem Nutzer, sich in einer großen Flut aus Informationen zurechtzufinden und schließlich eine Kaufentscheidung zu treffen.

Markenaufbau im Internet

Wie gut ist dein Unternehmen in der digitalen Welt aufgestellt? Hast du schon eine Online Präsenz? Der Markenaufbau im Internet unterscheidet sich gar nicht so sehr vom herkömmlichen Grundgesetz der Markenführung. Die Erfolgsfaktoren einer Marke wie Produktnutzen, Qualität, Benutzerfreundlichkeit, Emotionen und weitere sind auch in der digitalen Welt die Gleichen. Sind Kunden einmal von einer Marke überzeugt, werden sie diese auch immer wieder bei Kaufentscheidungen bevorzugen.

Als Unternehmen stehst du mit deiner Marke im Internet vor Chancen aber auch Risiken. Über kurz oder lang wirst du dich vielleicht mit Nachahmern und Wettbewerbsdruck konfrontiert sehen. Insbesondere bei der Einführung neuartiger Angebote. Gerade deshalb ist ein konsequenter und rascher Aufbau einer Unternehmensmarke so wichtig. Mit der richtigen Positionierung an deinem Branchenmarkt verschaffst du dir viele Vorteile deiner Konkurrenz gegenüber. Deine Marke kann es schaffen, deinen Kunden über einen langen Zeitraum hinweg echten Mehrwert zu bieten und die Kundenbindung zu stärken.

Besonderheiten von Marken im Internet

Diese fungieren als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunden. Marken können hier mehr den je eine stabile Kundenbindung ermöglichen und das Kaufverhalten der Zielgruppe positiv beeinflussen. Die Marke im Internet wird ganz auf die Wahrnehmung von Kundenseite ausgelegt. Die Herausforderung liegt darin, den Markenkern und die Unternehmenswerte in die digitale Welt zu transportieren. Marken im Internet nicht nur an neue technische Gegebenheiten, sondern auch an die Zielgruppe anpassen.

Hier bei kann dir ein stimmiges und gezieltes Markenkonzept helfen. Marken im Internet werden oft als empirisch und nahbar wahrgenommen. In der Online Welt verbinden und vor allem identifizieren sich heutzutage Menschen mit Unternehmen, Anbietern und anderen. Man baut recht schnell eine innige Vertrauensbasis auf, diese gilt es stetig auszubauen und aufrecht zu erhalten. Ebenso schnell kann die Stimmung und Meinung umschwenken das sollte man unbedingt immer im Hinterkopf behalten. Wichtig ist es, Markeninhalte entsprechend multimedial aufzubereiten und auszuspielen.

Ansätze der Markenführung

Ein kleiner geschichtlicher Exkurs weißt du, in welche Zeit ungefähr die Anfänge der Marke zurückgehen? In der Literatur habe ich erst kürzlich gelesen, dass die Ursprünge der Marke in die 30er-Jahre zurückgehen. Dort wurden Marken oder besser gesagt Eigentumskennzeichnungen und Herkunftsnachweise immer öfter Gegenstand der öffentlichen Diskussion. Auch hier stand die Persönlichkeit hinter einem Produkt als identitätsgebend im Vordergrund.

Die klassischen Markenprodukte kamen dann mit der Industrialisierung ziemlich rasch auf den Markt. Man machte sich erste Gedanken zu Markenführung und konzipierte Produkte anhand spezifischer Markenmerkmale hin. Marken standen zu dieser Zeit grundsätzlich für einen konstanten und sehr hohen Qualitätsanspruch. Kunden wollten vermehrt Qualität kaufen und griffen so wie selbstverständlich zum typischen Markenprodukt der Zeit. In den 60er-Jahren gab es einen Wandel in der Wirtschaft, Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden änderten sich. Dies stellte die Verkäufer vor neue Herausforderungen.

Die Marken entwickelten sich mit einem breiteren Tätigkeitsfeld weiter. Es wurde mehr in Marktforschung und Produktentwicklung investiert, auch die Preispolitik spielte eine zentrale Rolle. Bereits in den 80er-Jahren war eine Art der Sättigung auf vielen Märkten zusehen. Ein stetig größer werdendes Warenangebot machte es den Kunden schwerer, sich zu entscheiden. Die reine Qualität war längst nicht mehr das einzige Kaufkriterium, was für Konsumenten entscheidend war. Marken, die nur auf ihre Qualität setzten, mussten lernen umzudenken. Aus wirtschaftlicher Sicht war ein ausgewogenes Markenverständnis aus Nachfrage und Wettbewerb essenziell. Auch hier war entscheidend, wie Kunden eine Marke wahrgenommen haben.

Corporate Identity im Internet

Es ist wichtig, dass deiner Marke eine starke Unternehmensidentität zugrunde liegt. Die Marke im Internet steht für dein ganzes Unternehmen, sie transportiert deinen Unternehmenskern nach außen. Dabei solltest du auf eine einheitliche und konstante Kommunikation deiner Werte achten. Bei der Corporate Identity geht es viel um das Fremdbild wie dich andere Wahrnehmen, aber auch um das eigene Selbstbild, deine Identität. Das Fremdbild ist dabei nur ein Image, was du kreierst, mit dem andere dich in Verbindung bringen und du vorgibst, wie sie dich schlussendlich wahrnehmen sollen. Um deine Marke im Internet erfolgreich zu führen, sollten sowohl eigene Identität als auch Wahrnehmung nach außen im direkten Einklang sein.

Die Wahrnehmung deiner Marke ist von deiner Positionierung am Branchenmarkt abhängig. Beeinflusst wird dies durch das wirkliche Nutzen deines Angebotes und die Kommunikation der Kunden über ihre Erfahrungen. Für eine stabile und erfolgreiche Corporate Identity ist ein stetiger Prozess des Wandels nötig, sowohl kreativ als auch strategisch. Die Corporate Identity deiner Marke bildet einen zentralen Erfolgsfaktor in deinem Markenaufbauprozess. Diese aufzubauen sollte langfristig einen wichtigen Stellenwert in deinem Unternehmen einnehmen.

Fazit

Abschließend können wir sagen, dass es einige Besonderheiten der Online Welt zu meistern gilt, bis Marken im Internet etabliert sind. Diese muss nicht nur verschiedene digitale Formate handeln, sondern die Vorteile des strategischen Markenaufbaus gezielt einsetzen. Entscheidend für den Erfolg einer Marke im Internet ist die richtige Kommunikation der Markenidentität. Für was steht deine Marke? Wer ist dein Unternehmen? Welche Werte vertrittst du?

Hast du noch Fragen?

Welche Fragen hast du noch zum Markenauftritt im Internet? Wie steht es um deine Online Präsenz deines Unternehmens? Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

#Montagsliebhaber

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.