Social Branding

Social Branding was ist das überhaupt?

Und warum ist das für mein Unternehmen von Interesse? Gehen wir zunächst mal an was Social Branding überhaupt ist. Grundlegend kann man sagen, dass es hier um all Maßnahmen zum Aufbau deiner digitalen Marke geht. Mit dem Web 2.0 hat sich unser Unternehmensumfeld um die Virtuelle Welt erweitert und genau hier müssen wir unsere Unternehmensmarke auf ebenso ein solides Fundament stellen wie wir es im stationären Handel gemacht haben. Für viele Unternehmer ist das Web 2.0 immer noch absolutes Neuland. Viele trauen sich nicht richtig ran oder sind unsicher wie sie richtig starten sollen. Für den ein oder anderen ist diese Welt vielleicht auch einfach nicht wirklich greifbar. Das kann ich sehr gut verstehen, es gibt schon unzählige erfolgreiche Unternehmen im Social Web. Im vergangenen Jahr verzeichnen die Social Media Nutzerzahlen ein Wachstum von 202 Mio. Nutzern. Mit dem Strom schwimmen wird immer schwerer. Sich auf eine der vorderen Positionen zu kämpfen und aus der Masse hervorzutreten ist für viele fast unmöglich. Social Branding kann dein Unternehmen genau hier einen entscheidenden Schritt voranbringen. Du bist schon dabei dir eine Marke aufzubauen, dein Unternehmen wächst und du weißt, welche Schritte im operativen Geschäft vonnöten sind. Dann wird es Zeit dein Unternehmen nun auch als digitale Marke zu positionieren und sichtbar werden zu lassen. Das Ziel ist das Vertrauen von Nutzern und Lesern im Netz für die Marke zu gewinnen. Genauso wie du es als Unternehmer aus deinem lokalen Umfeld kennst. Menschen die Vertrauen in ein Unternehmen bzw. eine Marke haben sind treue und vor allem loyale Kunden.

  • Identitätsbasierte Markenführung im Mittelstand

    Was bedeutet Identitätsbasierte Markenführung?

    Kennst du die Identitätsbasierte Markenführung? Es geht um eine Kombination aus der Eigen- und Außenwahrnehmung einer Marke. Hier spielen Markenidentität und das Markenimage eine wichtige Rolle. Genau darum soll es im heutigen Beitrag gehen. Wir sprechen über die eigene Reflexion und Sicht auf das Unternehmens. Die identitätsbasierte Markenführung hilft dir dabei, eine starke Marke aus deinem Unternehmen aufzubauen. Was ist das Markenimage? Ein positives Markenimage ist maßgeblich entscheidend für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Das Ansehen einer Marke wertet Produkte, Angebote und Dienstleistungen in den Augen der Nutzer und Kunden auf. Marken sind an ihrem Branchenmarkt sehr weit vorn positioniert und genießen eine hohe Akzeptanz bei Kunden und Nutzern. Für…

  • Einfluss von Nachhaltigkeitsimage auf den Umsatz

    Welchen Einfluss hat das Nachhaltigkeitsimage auf den Umsatz?

    Immer mehr Unternehmen setzen auf den Aufbau eines Nachhaltigkeitsimage in ihrer Markenstrategie. Nachhaltigkeitsthemen bekommen in unserem Alltag eine immer größere Aufmerksamkeit und Relevanz für unsere Kaufentscheidungen. Es gibt dennoch viele Branchen, in denen die Chancen und Möglichkeiten im Nachhaltigkeitsimage keine relevante Rolle spielt. Dabei bietet es sich in vielen Unternehmen und Branchen an, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit gegenüber Wettbewerbern abzugrenzen. Oftmals erzielen Unternehmen aufgrund ihres Nachhaltigkeitsimage einen beträchtlichen Umsatz. Dieser Umsatzwachstum liegt gar nicht mal nur an dem nachhaltigen Produkt, sondern viel mehr am Image der Marke selbst. Es geht um die Außenwahrnehmung. Das Markenimage bewusst wahrnehmen Das Nachhaligkeitsimage trägt schon heute bei einigen Marken maßgeblich zum Umsatz bei.…

  • Digitale Geschäftsmodelle im Mittelstand

    Digitale Geschäftsmodelle im Mittelstand

    Digitale Geschäftsmodelle – wie wichtig das erschließen von neuen Geschäftsfeldern ist, konnten wir besonders in der aktuellen Krisenzeit beobachten. Es ist unerlässlich, neue Chancen auszumachen, um langfristig im globalen Wettbewerb standzuhalten. Digitale Geschäftsmodelle sind eine gute Möglichkeit, ein Unternehmen erfolgreich weiter zu entwickeln, umzusetzen und zu vermarkten. Im Zuge der Digitalisierung befindet sich unsere Wirtschaft im stetigen Wandel, Betriebe und Geschäftsmodelle entwickeln sich weiter. Ebenso bietet die Digitalisierung auch Kunden und Nutzern ganz neue Möglichkeiten sie sind nicht nur besser informiert, sondern auch vernetzt. Das macht digitale Geschäftsfelder für Unternehmen so interessant. Längst wird das Marktangebot nicht mehr nur durch Produzenten und Dienstleister bestimmt. Der Kunde selbst hat immer größeren…

  • Grüne Marke - Ökologische und soziale Unternehmensführung

    Grüne Marke – ökologische und soziale Markenführung

    Die Grüne Marke – Wir alle beschäftigen uns mehr und mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit. Fair, authentisch und ökologisch sind wesentliche Bausteine einer Grünen Markenführung. In unserem Alltag versuchen wir unlängst auf Produkte, die Fair und nachhaltig produziert sind, zurückzugreifen. Bio und ökologisch angebaute Produkte haben eine große Nachfrage. Aber warum eigentlich, was macht diese Marken für uns so vertrauenswürdig? Was verbinden wir mit der Farbe Grün? Die Farbe Grün löst in uns ganz unterschiedliche Assoziationen und Vorstellungen aus. In erster Linie jedoch verbinden wir sie mit Pflanzen, Umwelt, Natur und alles, was in dieser kreucht und fleucht. Mit der Verwendung der Farbe Grün nehmen wir großen Einfluss auf die…

  • Positionierung für Selbständige

    Stärke deine Positionierung und gewinne neue Kunden

    Das Thema Positionierung in Kleinunternehmen wird immer noch viel zu oft von Unternehmern und Selbstständigen vernachlässigt. Dabei ist es in heutiger Zeit so wichtig, sich klar am Markt zu positionieren, um gezielt Kunden anzusprechen. Gerade in Klein- u. Mittelständigen Unternehmen passiert viel über Mundpropaganda und Empfehlungen. Nichtsdestotrotz ist auch hier für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss eine klare Positionierung und gezielte Kommunikation essenziell. Auch wenn wir Kunden besonders im lokalen Rahmen unseres Geschäftes ansprechen wollen, müssen wir wissen, wie wir uns präsentieren und wen wir ansprechen wollen. Wir landen also immer wieder beim Thema Positionierung. Als Kleinunternehmer oder Selbstständiger müssen wir ganz oft neben dem eigentlichen Tagesgeschäft viele Aufgaben im Unternehmen abdecken…

  • Blogger haben großen Einfluss auf unsere Kaufentscheidung

    Wie viel Einfluss haben Blogger auf die Kaufentscheidung?

    Beeinflussen Blogger noch unsere Kaufentscheidung? Wie steht es um das Digital Influence von Bloggern? Gute Frage kann man laut Statistiken doch davon ausgehen, das Weblogs nach wie vor die hälfte der Kaufentscheidungen ausmachen. Sie dienen als Orientierungshilfe besonders im Elektronik und Gadget Bereich. Blogs und ebenso Foren haben nach wie vor großen Einfluss auf unsere Kaufentscheidungen. Nutzer und Kunden informieren sich zunehmend online. Es wird nicht mehr einfach gekauft oder auf die Meinung des Verkäufers gehört. Gehen wir in einen Laden, haben wir bereits eine Kaufentscheidung getroffen. Aufgrund online Recherchen sind wir sehr oft so klar in unserer Haltung, dass es aus Verkäufersicht schwierig ist, uns etwas anders Nahe zulegen.…

  • Markenstrategie für deine B2B-Marke

    Von der Markenstrategie zur Umsetzung deiner B2B-Marke

    Das Entwickeln einer gezielten Markenstrategie wird in der Markenführung von B2B-Unternehmen immer noch stark vernachlässigt. Im Sektor der B2C-Unternehmen steht die strategische Markenführung schon unlängst ganz oben auf der Tagesagenda. Gerade im Bezug auf die Digitalisierung und digitale Markenführung gibt es großen Nachholbedarf. Die Digitalisierung führt zu deutlichen Veränderungen in vielen Geschäftsmodellen. Unternehmen stehen vor ganz neuen Herausforderungen und Chancen im Wettbewerbskampf an ihrem Branchenmarkt. B2B-Markenführung Alles beginnt mit der Idee für dein Unternehmen. Während du am Anfang deiner Gründung mehr Wert auf die Ausstattung und Ähnliches gelegt hast, werden heute sicher ganz andere Dinge im Fokus deiner Unternehmensführung stehen. Mit dem Erfolg und der Positionierung an deinem Branchenmarkt hat…

  • Digitale Kontaktpunkte

    Wie wichtig sind digitale Kontaktpunkte für die Kaufentscheidung?

    Digitale Kontaktpunkte werden immer wichtiger für unsere Kaufentscheidung. Im Durchschnitt brauchen wir Deutschen bis zu sechs dieser Kontaktpunkte. Analoge oder digitale Kontaktpunkte sind Berührungspunkte, die Menschen mit einem Unternehmen und einer Marke haben. Auf einige davon kann man gezielt Einfluss nehmen, auf andere ehr weniger. Ein wichtiger Punkt sind dabei bezahlte Werbemaßnahmen wie beispielsweise gesponserte Post im Social Media Marketing. Genau um diese digitalen Kontaktpunkte in der Customer Journey soll es in diesem Beitrag gehen. Zunächst einmal gilt es aber herauszufinden, welche Berührungspunkte haben Kunden überhaupt mit unserem Unternehmen oder Marke? Wo und wie finden diese Kontaktpunkte statt? Was genau sind digitale Kontaktpunkte? Digitale Kontaktpunkte können auch als Touchpoint oder…

  • Ganzheitliches Marketing

    Ganzheitliches Markenerlebnis entlang der Customer Journey

    Auf ein ganzheitliches Markenerlebnis zu setzen bietet Unternehmen enormes Potenzial. Finde heraus, was deine Kunden wann und wie wollen und dann schaffe ihnen ein rundrum positives Einkaufserlebnis. Mit der Digitalisierung haben wir viele neue Möglichkeiten, unseren Kunden besser kennenzulernen. Die Grundlage dessen bildet das veränderte Kunden- beziehungsweise Kommunikationsverhalten dieser über die verschiedenen digitalen Medien. Ergebnisse liefern dir Aufschluss darüber, wie du deine Kundenansprache verbessern und optimieren kannst. Gerade durch die Verknüpfung und dem Zusammenspiel verschiedener Informationen aus unterschiedlichen Kanälen schaffe man ein ganzheitliches Markenerlebnis. Entdecke das Potenzial rund um das Produkt Ein ganzheitliches Markenerlebnis sollte alles umfassen, was in Zusammenhang mit der Kundenbeziehung steht. Wichtig ist es zu erkennen, dass…

  • Behavioral Branding

    Behavioral Branding – Mitarbeiter als Markenbotschafter

    Behavioral Branding setzt darauf, die Außenwahrnehmung deiner Marke zu stärken. Es zielt darauf, Mitarbeiter stärker in die Markenidentität einzubeziehen und mit ihnen gemeinsam diese auch zu leben. Dafür musst du als Unternehmer mit gutem Beispiel vorangehen und deine eigene Marke leben. Es ist wichtig, dass du dich bewusst damit auseinandersetzt, das Behavioral Branding stattfindet, ob du es bewusst fördert oder nicht. Statt es einfach dem Zufall zu überlassen und zu glauben, das läuft schon alles solltest du gezielt positiv darauf einwirken. Ich denke, jeder Unternehmer und Arbeitgeber möchte von Hause aus daran glauben, das die Mitarbeiter nur das beste über ihre Firma sagen und denken. Wirklich wissen kannst du das…