Markenstrategie für deine B2B-Marke

Von der Markenstrategie zur Umsetzung deiner B2B-Marke

Das Entwickeln einer gezielten Markenstrategie wird in der Markenführung von B2B-Unternehmen immer noch stark vernachlässigt. Im Sektor der B2C-Unternehmen steht die strategische Markenführung schon unlängst ganz oben auf der Tagesagenda. Gerade im Bezug auf die Digitalisierung und digitale Markenführung gibt es großen Nachholbedarf. Die Digitalisierung führt zu deutlichen Veränderungen in vielen Geschäftsmodellen. Unternehmen stehen vor ganz neuen Herausforderungen und Chancen im Wettbewerbskampf an ihrem Branchenmarkt.

B2B-Markenführung

Alles beginnt mit der Idee für dein Unternehmen. Während du am Anfang deiner Gründung mehr Wert auf die Ausstattung und Ähnliches gelegt hast, werden heute sicher ganz andere Dinge im Fokus deiner Unternehmensführung stehen. Mit dem Erfolg und der Positionierung an deinem Branchenmarkt hat die Wertung und die Gewichtung deiner Marke im Unternehmen an Bedeutung gewonnen. Menschen verbinden deine Produkte und Dienstleistung mit deinem Unternehmen. An dieser Stelle solltest du die Markenführung gezielt in die Hand nehmen und es nicht deinen Kunden überlassen. Richtig, der Kunde gestaltet deine Marke, ob du das möchtest oder nicht. Menschen reden untereinander und miteinander über alle Dinge, die sie im Leben beschäftigen und die zu ihrem Alltag gehören.

So ist es auch mit Produkten und Leistungen, die sie in Anspruch genommen haben. Viele Unternehmen setzen einen großen Fokus auf Mundpropaganda und Weiterempfehlung ihrer Kunden jedoch wird die gezielte Steuerung dahinter oft nicht beachtet. Du kannst gezielt mit einer klaren Markenstrategie auf die positive Außenwahrnehmung in deinem Unternehmen Einfluss nehmen. Es ist wichtig von Unternehmensseite aus klar Vorstellungen und Assoziationen, die Kunden mit dem Unternehmen haben sollen, vor zu geben. Im besten Fall hast du eine Markenidentität und einen Markenkern geschaffen, der auch nach Jahren noch mit deiner ursprünglichen Idee übereinstimmt. Aus diesem Grund ist es auch für B2B-Sektor unerlässlich, Markenstrategie und -führung aktiv in die Hand zu nehmen.

Warum braucht es eine klare Markenstrategie?

Eine klar definierte Markenstrategie und ihre Umsetzung haben weitreichende Auswirkungen auf den Erfolg einer B2B-Marke und ihr Angebot. Zur Markenstrategie gehören als wichtige Erfolgsfaktoren Positionierung und Branding des Unternehmens. Beides spielt in der strategischen Aufstellung der Marke eine zentrale Rolle. Ziel einer Markenstrategie ist es, ein Unternehmen als Marke am Branchenmarkt sichtbar und klar differenziert zu Wettbewerbern nachhaltig zu positionieren. Das bedeutet, dass alles darauf gesetzt wird, Markenwerte im Kopf des Nutzers dauerhaft und wiedererkennbar zu verankern.

Die Markenstrategie gibt vor, welches Alleinstellungsmerkmal und Werte sie einzigartig machen. Mit diesem Markenbild erschaffen wir uns langfristig einen großen Wettbewerbsvorteil am Markt. Daher ist es eine berechtigte Frage, warum der Erfolgsfaktor Marke von vielen Unternehmen so unterschätzt wird? Dabei gibt es auch schon einige B2B-Unternehmen, die auf eine starke Markenstrategie und -führung setzen. Ein über die Jahre einheitlicher und konsequenter Markenauftritt bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihr Angebot erfolgreich über die Marke zu vertrieben. Es ist unerlässlich, sich klar zu positionieren und von der Konkurrenz abzuheben, gerade in heutigen Zeit, wo im Zuge der Digitalisierung die Konkurrenz immer stärker wird.

Mit der Digitalisierung stand halten

Um eine Marke im Zuge der Digitalisierung dauerhaft zu stärken, bedarf es einer scharfen und klar definierten Markenstrategie. Diese muss dem sich im stetig befindenden Wandel des Marktgeschehens immer wieder angepasst werden. Das können wir derzeit beispielsweise sehr gut daran beobachten, wie sich viele Märkte stärker auf den Online-Handel fokussieren. Das hat zur Folge, dass wir einem stärkeren globalen Wettbewerb ausgesetzt sind. Hier braucht es eine Markenstrategie mit einem klaren Differenzierungsmerkmal und Branding. Für jedes Unternehmen ist es wichtig, mit der Zeit zu gehen und die Anzeichen für Wandel ernst zu nehmen. Du solltest nicht zu lange warten, um am Ende noch mithalten zu können. Dein Unternehmen hat die Chance, nicht nur Mitläufer, sondern Vorreiter zu sein.

Mach deine Marke attraktiv für die Zielgruppe

Der Market von B2B-Unternehmen hat sich in den letzten Jahren verändert. B2B-Käufer haben wie auch Kunden im B2C-Sektor einen uneingeschränkten Zugriffe auf Informationen. Dank mobiler Endgeräte sind wir sowohl privat als auch beruflich in der Position, ständig auf verschiedene Informationsmöglichkeiten zugreifen zu können. Das Internet ist mit dem Smartphone ein ständiger Begleiter in unser aller Leben. Wir erlangen viel schneller Kenntnis darüber, was gerade bei anderen Unternehmen am Markt für Angebote bestehen und wie diese angenommen werden. Das erhöht den Wettbewerbsdruck untereinander noch einmal auf einem ganz anderen Level. Auch B2B-Unternehmen müssen viel stärker um die Gunst und Aufmerksamkeit ihrer Nutzer und Kunden kämpfen.

Der B2B-Markt ist oft noch nicht an den digitalen Wandel angepasst. Verkaufsprozesse gestalten sich nach wie vor eher schwierig und oft schleppend. Gerade jetzt, wo wir uns in einer weltweiten Krise befinden und herkömmliche Vertriebszweige wie beispielsweise Messen wegfallen oder nur schwer Zugang bieten.

Digitale Kontaktpunkte nutzen

Es ist mehr als an der Zeit, unsere Zielgruppe auf anderen Vertriebswegen zu erreichen und unsere Markenstrategie auf Attraktivität des Unternehmens auszurichten. Lange zeit war gerade für B2B-Unternehmen der wichtigste Geschäftszweig das direkte Gespräch im Vertrieb. In heutiger Zeit sammeln interessierte Firmenkunden mehr und mehr Informationen auch auf digitalem Werk. Digitale Kontaktpunkte zu Unternehmen werden für Online-Recherchen immer wichtiger. Firmenkunden setzen oft mehr Vertrauen in die eigenen Recherchen als die Aussagen vom Vertrieb selbst.

An dieser Stelle solltest du begreifen, wie wichtig es für dein Unternehmen ist, deine Marke in der digitalen Welt erleb- und sichtbar zu machen. Gerade für Geschäftskunden solltest du digital auffindbar sein und ihnen gezielte Kontaktpunkte bieten. Für viele Unternehmen ist es ein langer und schwieriger Prozess, sich von alten Marketing- und Vertriebswegen zu verabschieden. Dies kann nicht über Nacht passieren und braucht oft viel Feingefühl nichtsdestotrotz ist es am Ende an der Zeit, neue Wege einzuschlagen, um am Markt bestehen zu können.

Markenstrategie und Markenimplementierung

Was wir brauchen, ist digitale Markenführung, hinter der eine starke Markenstrategie steckt. B2B-Unternehmen sind gut beraten darin, digitale Kontaktpunkte in ihrem Marketingmix aufzunehmen und in der Markenführung zu implementieren. Um dein Angebot erfolgreich zu vermarkten, braucht dein Unternehmen nutzerzentrierte, messbare und vor allem strategisch ausgelegte Inhalte. Professionelles Markenmanagement öffnet dir langfristig viele Türen. Es bedarf aber auch einer großen Portion Konsequenz und Durchhaltevermögen. Eine starke Marke hat einen hohen Stellenwert und Einfluss auf die Kaufentscheidung der Kunden.

Dem Kunden ein ganzheitliches Markenerlebnis zu bieten ist ein Prozess, dem viele Faktoren zugrunde liegen. Die Markenstrategie als solches ist im ersten Moment etwas sehr Theoretisches, die es nun gilt, in ein greifbares Markenerlebnis umzusetzen. Vielen Unternehmen bereitet eben diese Umsetzung Schwierigkeiten und sie stehen vor der Herausforderung, in die Umsetzung zu kommen. Du hast deine Markenstrategie und deine Markenidentität Entwicklung jetzt geht es also darum, diese auch nach außen zu kommunizieren. Jetzt kommt die eigentliche Herausforderung und Arbeit in dem Prozess der Markenbildung. Wie sieht deine künftige Markenkommunikation aus? Wen willst du erreichen und vor allem wie?

Die Marke muss intern gelebt werden

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Markenführung ist zu verstehen, dass es nicht nur um das geht, was nach außen getragen wird, sondern auch, was im inneren gelebt wird. Wie sollen Kunden und Nutzer deine Marke wertschätzen, wenn es betriebsintern nicht so ist? Gerade B2B-Sektor sind deine Mitarbeiter im Vertrieb und Kundenkontakt diejenigen, die den ersten Eindruck deiner Marke vertreten. Eben genau diese solltest du in deiner Markenstrategie bedenken. Mitarbeiter stellen ein hohes Potenzial als Markenbotschafter, da das nicht unterschätzt werden sollte. Sie müssen nur gezielt daraufhin geschult werden und müssen lernen, die Markenidentität und Kernwerte zu leben.

Am Ende ist alles ein stetiger Prozess, dem Wandel und Zeit vorausgehen und ein immer wieder prüfender und reflektierender Blick folgen müssen. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter regelmäßig im Sinne ihrer Marke schulen und die Marke im Denken fühlen und handeln ihrer Mitarbeiter festigen, erzielen eine höhere Wiederkaufsrate gegenüber der Konkurrenz. Eine starke Marke leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Wertschöpfung deines Unternehmens. Du wirst sehen Kunden und Einkäufer setzen langfristig auf starke Marken, das macht sie so wertvoll. Sie werden dein Unternehmen und deine Mitarbeiter im Vertrieb weiterempfehlen. Kundenzufriedenheit und Begeisterung steuert die Loyalität zur Marke und was sich wiederum im Unternehmenserfolg widerspiegelt.

Fazit

Eine starke Marke zahlt sich aus, da sind wir uns hoffentlich alle einig. Halten wir fest Markenstrategie und Markenführung sind relevante Themen für B2B-Unternehmen, die dringend aktiv angegangen werden sollen. Die Umsetzung und Markenimplementierung ist ein großer Schritt. Die große Herausforderung, vor der nicht nur B2B-Unternehmen in der heutigen Zeit stehen. Wir müssen lernen, das Potenzial der Marke von innen heraus zu stärken und damit ein stabiles Fundament fertig.

Der Sprung von der Markenstrategie in die Praxis ist unumgänglich. Nur so kann eine Marke langfristig und nachhaltig an ihrem Markt an Sichtbarkeit und Reichweite gewinnen. Wir wissen alle, dass der Wandel der Zeit und die Digitalisierung längst nicht aufzuhalten sind, warum auch? Geh mit deinem Unternehmen den Schritt der digitalen Markenführung.

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine kleine Spende in meiner Kaffeekasse freuen!

#Montagsliebhaber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.