Nachhaltige Unternehmenskommunikation im Mittelstand
Blog,  Markenaufbau,  Social Branding,  Storytelling

Nachhaltige Unternehmenskommunikation im Mittelstand

Nachhaltige Unternehmenskommunikation wird immer wichtiger in der zeitgemäßen Markenführung. Als Klein- und Mittelständiges Unternehmen solltest du dich mit nachhaltigen Entwicklungen auseinandersetzten, ein Engagement für Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist in heutiger Zeit unerlässlich. Wir müssen nachhaltige Entwicklungen in Zusammenhang mit Ökonomie, Ökologie und sozialer Verantwortung sehen. Es ist wichtig, als Unternehmen an die jetzige, aber auch die kommenden Generationen zu denken. Welchen Fußabdruck hinterlässt dein Unternehmen?

Nicht nur global agierende Firmen sind gefordert, mehr Nachhaltigkeit in ihre Unternehmenspolitik, Produktion, Waren und Angebote einfließen zu lassen. Kunden und Verbraucher fordern mehr und mehr eine transparente Verantwortungsübernahme der Unternehmen. Dies sollte sich klar in einer nachhaltigen Unternehmenskommunikation wieder spiegeln.

Nachhaltige Unternehmenskommunikation

Der Erfolg einer Marke hängt mit ganz unterschiedlichen Faktoren zusammen. Eine nachhaltige Unternehmenskommunikation und Strategie zu etablieren kann dies positiv beeinflussen. Umweltbezogenen Kommunikation finden wir bereits in Bereichen wie der Betriebswirtschaftslehre, der Kommunikationswissenschaften und der Soziologie. Kunden und potenzielle Kunden bilden sich über den Außenauftritt einer Marke ihre Meinung. In ihren Köpfen existiert zunächst nur das, was zuvor kommuniziert wurde. Um nachhaltige Unternehmenskommunikation nach außen zu transportieren, bedarf es einer intensiven, gezielten und langwierigen Interaktion mit der Zielgruppe.

Wir müssen weiterhin am Selbstverständnis für nachhaltiges unternehmerisches Wirtschaften arbeiten und dies mit unseren Mitarbeitern, Partnern und Kunden teilen. Die Unternehmenskommunikation ist darauf ausgerichtet, die unternehmerischen Leistungen abzubilden und darzustellen. Bevor du jedoch anfängst, etwas nach außen zu tragen, solltest du immer dein Leitbild und deine Philosophie nach innen kommunizieren. Hinter einer nachhaltigen Marke stehen Mitarbeiter, die ebenso für das Thema begeistert werden müssen. Diese Tragen entscheidend zum Erfolg deiner Marke und Unternehmen bei, sie stehen hinter dir und tragen deine Botschaft nach außen. Nachhaltiges Handeln bedeutet auch ein verantwortungsvoller Umgang mit Mitarbeitern im Unternehmen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Unternehmen?

Für dich als Unternehmen bedeutet eine nachhaltige Wirtschaftsweise, neue Herausforderungen zu meistern. Mit der Arbeit und Umsetzung von nachhaltigen Aspekten haben Unternehmen die Chance, einen Weg für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Gesellschaft zu ebenen. Es ist nicht nur mit der nachhaltigen Unternehmenskommunikation getan, viel mehr geht es um eine ganzheitliche, nachhaltige Unternehmensstrategie. Nachhaltigkeit ist ein breit gefächertes Kompetenzfeld, welches dich enorm stark am Markt platzieren kann.

Es gibt einige Gründe, warum es sich für dich als Unternehmen lohnt, nachhaltig zu arbeiten. Mit der Integration einer nachhaltigen Unternehmenskommunikation und Wirtschaftsweise schaffst du Vertrauen bei Kunden und Verbrauchern. Daraus resultiert für dich ein klarer Wettbewerbsvorteil anderen Mitbewerben am Markt gegenüber. Als Marke kannst du diesen Vorteil für dich nutzen und neue Märkte erschließen. Ein positiver Ruf als ökologisch und sozial interagierendes Unternehmen wird ebenso für ein positives Betriebsklima sorgen.

Nachhaltigkeit in das Markenbild integrieren

Das Markenimage und ansehen deines Unternehmens werden künftig noch mehr zum Entscheidungsträger über Erfolg oder Misserfolg deiner Marke. Es ist wichtig, das du als Unternehmen stetig an deinem Markenimage arbeitest und dieses mit Zeit analysierst und auf neue Gegebenheiten anpasst. Eine Marke hat großen Anteil am Unternehmenswert. Daher lohnt es umso mehr, in einen starken Markenaufbau zu investieren. Starke Marken können Umsätze steigern und mehr Geld für das Unternehmen einbringen.

Es ist gar nicht so entscheidend, sofort alles hundert Prozent perfekt umzusetzen. Nachhaltigkeit ist ein langwieriger Prozess und muss sich in feste Strukturen und Handlungsweisen implementieren lassen. Wichtig ist aber grundsätzlich das Thema Nachhaltigkeit für deine Marke zu besetzen. Lege für dich und dein Unternehmen zunächst Schwerpunkte und Bereiche fest, auf die du dich fokussieren willst. Wie in vielen anderen Bereichen auch gilt hier, ebenso der Leitsatz weniger ist mehr. Dafür kannst du das, was du machst, professionell präsentieren und nach außen kommunizieren.

Kommunikation ökologischer, sozialer und ökonomische Leistungen

Die Herausforderungen bestehen für dich als Unternehmen darin, die verschiedenen gesellschaftlichen, kulturellen und individuellen sozialen Ansprüche in deinem Handeln zu berücksichtigen. Du solltest Lernen, die positiven sozialen Werte, deine Unternehmens weiter zu stärken und die Negativen gleichzeitig weiter einzuschränken. Wichtige Themen sind gerade auf sozialer Ebene Gleichberechtigung der Geschlechter, Kinderarbeit, Integration ausländischer Mitarbeiter und ganz vorne an faire Arbeitsbedingungen.

Neben dem Begriff Nachhaltigkeit ist auch immer öfter die Rede von Corporate Social Responsibility, kurz auch CSR. Übersetzt bedeutet das so viel wie ökologische und gesellschaftliche Unternehmensverantwortung. Corporate Social Responsibility ist ein international eingesetzter Begriff, der die ethische und moralische Verpflichtung von Unternehmen zusammenfasst. Darunter fallen alle Bereiche unseres Lebens, in die das Unternehmen eingreift. Beispielsweise der Umgang mit Mitarbeitern, Umwelt, Wettbewerbern, der Wirtschaft und anderen Bereichen. Corporate Social Responsibility ist kein staatliches Mittel. Vielmehr ist es eine freiwillige Verpflichtung jedes einzelnen Unternehmers abseits von Gesetzen und Normen.

Sich freiwillig einer Guten Sache für die Allgemeinheit anzuschließen und selber zu verpflichten, stärkt definitiv das öffentliche Ansehen der Marke. Aber auch du selbst als Unternehmer kannst von diesem positiven Ruf profitieren. Im Bereich der nachhaltigen Unternehmenskommunikation ist es wichtig, mit Obacht zu handeln, transparent, ehrlich und vor allem authentisch zu bleiben als Marke. Das Konzept des Corporate Social Responsibility gerät immer wieder mal in Verruf, da sich einige Unternehmern diesem Begriff nur bedienen, um das eigne Image aufzupolieren.

Corporate Social Responsibility

Vor der Jahrtausendwende existierte dieser Begriff hauptsächlich wohl als Wunschdenken. Es wurde erst im Laufe der letzten Jahre mehr und mehr zu einem verhaltensbestimmenden Kodex und Ideal. Der Fokus auf Umweltschutz und ethische Fragen gewinnt in unserem täglichen Leben immer stärker an Bedeutung. Corporate Social Responsibility ist bereits in vielen Unternehmen schon ein wichtiger Arbeitsbereich. Auch wenn die Unternehmensverantwortung längst noch nicht in allen Betreiben angekommen ist, sind wir auf einem guten Weg. Wir müssen lernen, unsere Ideale und Werte zu hinterfragen und auf die heutige Zeit anzupassen. Nachhaltigkeit sowie auch Verantwortung ist ein sehr breites Spektrum und Themengebiet.

Wir kommen in eine Zeit, in der es sich mehr Unternehmen erlauben können, sich mit Corporate Social Responsibility auseinanderzusetzen. Viele Betriebe setzen hierzu bereits eigene Spezialisten ein, die ein moralisch und korrektes Leitbild für das Unternehmen entwickeln. Der wirtschaftlich fördernde Aspekt wird sich positiv auf das Firmenimage auswirken und kann so für Marketing und PR genutzt werden.

Mehr Engagement von Unternehmern

Von gut umgesetzten nachhaltigen Strukturen können am Ende alle Beteiligten profitieren. Firmen, die sich mit CSR beschäftigt haben, erkennt man beispielsweise daran, das Stiftungengründen, soziale Projekte fördern oder Ähnliches. Das ist natürlich alles relativ und man muss es sicherlich auch immer auf die Unternehmensgröße und Reichweite anpassen. Du als Klein- und Mittelständiges Unternehmern könntest dich sozial und verantwortungsvoll in deiner Region oder Standort engagieren. Schau dich doch einfach mal um. Welche Einrichtungen oder ähnliches könntest du bei dir Vorort mit deinen Mitteln unterstützen? Eine kleine Finanzspritze ist für die ein oder andere Einrichtung sicherlich ganz nett.

Manchmal aber reicht es schon, wenn du beispielsweise deine Mitarbeiter für soziale Tätigkeiten freistellen. Du kannst deiner sozialen Verantwortung auch nachkommen, indem du selbst dich in verschiedenen Initiativen engagierst. Zum Beispiel bei einen Sportverein an deinem Standort oder ein Verein, der wohltätige Zwecke verfolgt. Es ist eine Win-Win Situation auf beiden Seiten, für deine Unterstützung wirst du positiv erwähnt und empfohlen, was wiederum dem Ruf deiner Marke zu gute kommt. Auf diese Art kannst du dein Ansehen auch bei dir Vorort am Standort stärken.

Fazit

Nachhaltigkeit als unternehmerische Chance, dabei geht es darum, den ökonomischen Ertrag zu maximieren, die aber dazu benötigten Ressourcen nachhaltig aufrecht zu erhalten. Die Chance liegt hier in den neuen Wegen und innovativen Ansätzen. Nachhaltige Unternehmenskommunikation wird häufig als vorweggenommene Ausrede für etwaige Krisen gesehen. Auch, wenn sich der Begriff Nachhaltigkeit immer mehr in unserem täglichen Leben durchsetzt, ist noch einiges an Pionierarbeit auf diesem Gebiet zu leisten. Neben Chancen gibt es natürlich auch Risiken für Unternehmen.

Es könnte schnell zu einem Boykott der Kunden kommen, wenn diese das Gefühl haben, das beispielsweise die Produktion oder die Arbeitsstätten der Fertigung innerhalb der Lieferkette moralisch verwerflich sind. Das bezieht sich nicht nur auf die Arbeit innerhalb des Unternehmens, ganz im Gegenteil du als Unternehmer trägst auch die Verantwortung für Lieferanten und Drittanbieter, mit denen du zusammenarbeitest. Gerade für Unternehmen mit leicht austauschen Produkten kann hier im Extremfall ein existenzbedrohender Schaden entstehen. Wie oben schon näher erläutert, es reicht nicht aus, auf Kommunikation zu setzen, entscheidend ist eine ganzheitliche Unternehmenssicht.

Hast du noch Fragen?

Engagierst du dich in deinem Unternehmen für nachhaltige und faire Arbeitsweise? Welche Erfahrungen hast du zu diesem Thema gemacht? Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

#Montagsliebhaber

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.