Instagram Story für Einsteiger - Montagsbuero
Blog,  Instagram,  Social Branding,  Social Media,  Storytelling

Instagram Story für Einsteiger

Die Instagram Story Funktion ist längst zu einem unverzichtbaren Bestandteil von Instagram geworden. Was einst als dreiste Kopie von Snapchat abgekuppelt wurde, ist heutzutage der Hit. Etwa die Hälfte der monatlichen Instagram-Nutzer posten regelmäßig Video Snippets in der Instagram Story. In Zahlen bedeutet das, dass ungefähr eine halbe Million Menschen täglichen eine Milliarde Stories posten und konsumieren. Das ist Wahnsinn oder?

Ich muss dir jetzt nicht mehr erklären, welches Potenzial in dieser Videofunktion steckt. Mehr als die Hälfte der Nutzer geben an, dass ihr Interesse an einer Marke oder einem Produkt gestiegen ist, nachdem sie in einer Instagram Story davon erfahren haben. Die Instagram Story ist ein wichtiges Medium im Bereich Influencer Marketing. Anfang des Jahre waren es etwa vier Millionen Marken und Unternehmen die mit der Instagram Story ihre Produkte bewerben.

Instagram Story nutzen

Die Instagram Story Funktion ist ein Hochkant-Videoformat. Aufgenommene und veröffentlichte Clips verschwinden wie beim Vorbild Snapchat nach 24 Stunden. Die Stories haben im Instagram-Feed am oberen Bildschirmrand einen eigenen Feed. Runde kleine Profilbilder, gekennzeichnet mit einem farbigen Ring zeigen an, dass jemand eine neue Story hinzugefügt hat. Die Stories tauchen somit nicht im Hauptfeed bei den Bildbeiträgen zum durchscrollen auf.

Mit dem Instagram Story Format kannst du für deine Followern einfach und unkompliziert Inhalte veröffentlichen, ohne sie damit zu überfordern. Die Messlatte für Fotobeiträge liegt mittlerweile sehr weit oben. Die meisten Instagram-Nutzer legen bei ihren Bildern viel Wert auf gute Bildqualität und Ästhetik. Bei den Stories ist es ganz anders, hier werden oft ungestellte Momente gezeigt. Hier wird viel öfter für den Schnapschuss oder das kleine Video zwischen durch das Smartphone gezückt. Ein großer Punkt warum dieses Format auf beiden Seiten so beliebt ist. Gerade für alle Instagram-Neulinge ist dies eine tolle Möglichkeit, den Einstieg zu finden. Hier erwartet niemand Videos produziert mit Profi Equipment. Sich selbst zu filmen kostet Überwindung, aber irgendwie macht es dann viel Spaß.

So erstellst du eine Instagram Story

Um eine Story zu veröffentlichen brauchst du einen Instagram-Account. Die Story Funktion kannst du mit einem Privatprofil genauso wie mit einem Business oder Creator Profil nutzen. Deine Story solltest du kurz und knackig gestalten, achte auf schnelle Videosequenzen. Gerade auf mobilen Geräten bewegen sich Nutzer viel schneller durch Inhalte. Eine Story darf ruhig Standbilder enthalten, es sollte aber ausgewogen im Verhältnis zu den Videoclips sein. Ein Bild wird für den Nutzer 5 Sek. lang zu sehen sein, diese können unter Umständen sehr lang sein. Für einen Videoclip stehen dir 15 Sek. aufnähme zur Verfügung. Innerhalb deiner Instagram Story kannst du davon beliebig viele Clips aneinanderreihen.

  1. Öffne im Homefeed deines Instagram-Profils die Kamera. Das Kamera-Symbol wird dir oben links am Bildschirmrand angezeigt.
  2. Nachdem du die Kamera geöffnet hast, befindest du dich direkt im Aufnahmemodus. Am unteren Bildschirmrand siehst du, dass die Story Funktion aktiviert ist. Hier könntest du auch in die anderen Videoformate wie Live Video, Reels oder Boomerang wechseln.
  3. Ebenfalls siehst du mittig einen großen weißen Button. Das ist die Aufnahmetaste, kurz gedrückt knipst du ein Foto bzw. Standbild. Hältst du den Button lange gedrückt, zeichnest du ein Video für deine Instagram Story auf.
  4. Auf der linken Seite findest du das Bearbeitungsmenü. Hier kannst du beispielsweise in den Gestalten oder Freihandmodus für deine Story wechseln.

Warum sollte ich meine Story aufbereiten?

Du hast neben den herkömmlichen Filtern, die du schon von den Feed Beiträgen kennst, viele weitere Möglichkeiten. Es lohnt sich Zeit in die Aufbereitung deiner Instagram Story zu investieren. Visuell ansprechende und inhaltlich gut aufbereitete Stories bekommen mehr Aufmerksamkeit. Fügst du beispielsweise deiner Story einen passenden Hashtag oder Standort hinzu, steigert dies deine Reichweite. Nutzer, die nach einem bestimmten Hashtag oder Ort suchen, bekommen zugehörige Stories direkt in der Suche angezeigt. Erweckt dein Storyclip ihre Aufmerksamkeit werden sie dein Profil aufrufen und dir bestenfalls ein Abonnement dalassen. Auf diese Weise haben auch Menschen außerhalb deiner Abonnenten Liste die Möglichkeit deine Instagram Story zu sehen.

Gifs, Emojis und Musik

Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten wie Gifs, Emojis oder Musik helfen dir, die passende Stimmung zu unterstreichen. Das Engagement mit deinen Followern kannst du mit dem Umfrage oder Countdown Tool steigern. Auch bei der Instagram Story solltest du Wert darauf legen deine Betrachter mit einzubeziehen, animiere sich zum Mitmachen und interagieren. Der Umfrage Button regt aktiv zur Interaktion mit dir und der Story an. Einen Countdown kannst du für ein spezielles Ereignis in den kommenden Tagen oder Stunden setzen. Zum Beispiel, um einen Produktlaunch, einen neuen Beitrag oder Ähnliches anzukündigen. Instagram Nutzer können sich so direkt in deinem Storyclip über den Countdown Button eine Benachrichtigung für das Ereignis setzen.

Instagram Story richtig Nutzen

Sie erhalten dann zum Ereignisbeginn eine Benachrichtigung und können dann aktiv daran Teilhaben. Besonders interessant, wenn du zu deinem Produkt Launch einen Livestream startest. Über die Benachrichtigung ist der Nutzer noch einmal aktiv aufgefordert zu interagieren. Des Weiteren gibt es einen passenden Produkt-Sticker, diesen könntest du zusätzlich einfügen, um dein Produkt zu bewerben, und auf deinen Shop zu verlinken. Du merkst schon, bei der Bearbeitung deiner Story kannst du viel aus dem Zusammenspiel der einzelnen Elemente rausholen. Sicherlich muss du das nicht in jedem Clip so aufwendig machen, aber hin und wieder sich eine feste Strategie zu überlegen, schadet nicht.

Instagram Story Sticker

Über die witzigen Möglichkeiten eine Story zu gestalten haben wir in einem der letzten Beiträge gesprochen. Hier kannst du meinen Blogartikel “Giphy – Erstell eigene Instagram Sticker” gerne Nachlesen. Nachdem du eine Instagram Story aufgenommen hast, kommst du zum Bearbeitungsmodus. Sticker in einer Story sind eine tolle visuelle Ergänzung. Du kannst diese Möglichkeit voll ausschöpfen und damit dein Markenbild und Branding in die Story einbringen. Ich liebe Instagram Sticker, mir macht es großen Spaß damit rumzuspielen. Probier es einfach mal aus, du wirst sehen, wie gut es bei deiner Zielgruppe ankommt.

Das Story-Highlight

Jetzt kommt eine wirklich großartige Möglichkeit die Halbwertszeit deiner Stories zu verlängern. Ein sogenanntes Story-Highlight kannst du über dein Profil anlegen. Unter deiner Profilbeschreibung findest du das Feld, Highlight hinzufügen. Hier kannst du deine bereits veröffentlichten Stories dauerhaft ablegen. Du kannst Highlights zu verschiedenen Themen erstellen, so können Nutzer schneller Inhalte finden. Lege dort vor allem die Stories ab, welche deine Marke und Produkte besonders hervorheben.

Jedem Story-Highlight kannst du einen Namen und ein Vorschaubild zuweisen. Für die Vorschaubilder kann ich dir empfehlen, einheitliche Icons passend zu deinem Corporate Design zu erstellen. Nutze die Möglichkeit, deine Farben und Wiedererkennungswerte einzubringen. Es gibt derzeit keine Begrenzung für die Anzahl abgelegter Stories innerhalb eines Highlights. Du kannst ein Highlight jederzeit bearbeiten, Clips löschen und Neue hinzufügen. Bei Gelegenheit überprüfe am besten gleich, ob deine Profilbeschreibung noch aktuell ist.

Stories im Entdecken-Feed pushen

Schafft es deine Instagram Story in den Entdecken-Feed der App, hast du die Chance auf eine größere Reichweite. Der Entdecken-Feed ist ein endlos durchlaufender Feed, zusammengesetzt aus allen Instagram-Formaten. Der Algorithmus spielt dem Nutzer diese Inhalte automatisch basierend auf seinem Verhalten und Interessen aus. Wählt man ein Bild oder Video aus, kann man auch hier wieder endlos durchscrollen. Bei dem neuen Format den Reels ist das super. Falls du dich gerade fragst, was sind jetzt schon wieder Reels? Ich verlinke dir hier meinen Beitrag zu dem neuen Instagram-Videoformat. Auch dies ist im Prinzip wie die Story ein Abklatsch einer anderen Plattform. Den Entdecken-Feed findest du in der Instagram App unten links über das Lupen-Symbol.

Beiträge die es in den Endecken-Feed schaffen, werden von dem Algorithmus einem neuen interessierten Publikum ausgespielt. Die Reichweite und Sichtbarkeit deiner Marke kann dadurch enorm steigen. Damit du davon Profitieren kannst, solltest du darauf achten, Story Inhalt interessant aufzubereiten. Nur was ein gewisses Maß an Interesse bei der Community weckt, wird gefördert und gepusht.Versuche gar nicht erst den Algorithmus verstehen zu wollen das wird nicht viel bringen. Der Schlüssel zum Erfolg ist es auf die Zielgruppe zugeschnittene Inhalte zu kreieren. Die Nutzer und Betrachter erwarten einen Mehrwert, sie wollen keinesfalls das Gefühl haben, ihre Zeit vertan zu haben.

Wie ist die Performance meiner Story?

Zu dem Business oder Creator Account gehören auch Instagram Insights. Du bekommst hier einen kleinen Einblick bzw. Überblick wie deine Inhalten performen. Die Insights von Instagram können prinzipiell 14 Tage lang eingesehen werden. Für deine Stories kannst du als Messwert die Anzahl der Betrachter sehen. Da das Storyformat so konzipiert ist, dass Inhalte nach 24 Stunden verschwinden sind auch die zugehörigen Insights nur kurze zeit abrufbar. Die Anzahl der Instagram Story Betrachter kannst du für jede Story 48 Stunden lang einsehen. Möchte man hier den längerfristigen Vergleich haben, wirst du dir wohl oder übel manuell eine Übersicht anlegen müssen.

Fazit

Regelmäßig eine Instagram Story zu veröffentlichen und am Ball zu bleiben ist im unternehmerischen Alltag nicht leicht. Allerdings ist gerade die Story ein interessantes Format, bei dem es nicht um Profi Equipment und Darstellung geht. Story Inhalte lassen sich gut im Voraus planen und erstellen, wann immer Zeit dafür ist. Du kannst dieses Format, gezielt einsetzten, um deine visuelle Markenidentität hervorzuheben.

Achte darauf die Wiedererkennung deiner Marke und Unternehmen zu fördern. Die Story wird in vielen Branchen und unterschiedlichen Unternehmensgrößen immer beliebter. Es ist ein tolles Medium um deine Geschichte zu erzählen und die Emotionen deiner Zuschauer anzuregen. Einer meiner Lieblingsaccounts führt die Volks- und Raiffeisenbank Knoblauchsland aus Nürnberg. Die Mitarbeiter der Bank machen das großartig und es macht immer wieder Spaß ihnen zu zusehen. Das gerade eine Bank auf Instagram Story setzt, hast du nicht erwartet oder?

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

#Montagsliebhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.