Giphy - Erstell eigenen Instagram Sticker
Apps & Tools,  Blog,  Instagram,  Social Media

Giphy – Erstell eigene Instagram Sticker

Giphy, die Plattform für bunte schrille und auffallende Gifs. Ich kann mir gut vorstellen das du des Öfteren in der ein oder anderen Nachricht mit einem Gif antwortest. Hast du dich schon mal gefragt, woher die unzähligen witzigen Bewegtbilder kommen? Diese Woche soll es in meinem Beitrag genau darum gehen. Wir schauen uns gemeinsam Giphy die Top 1 Plattform und Tool für Gif-Datein an.

Über die Instagram Story oder auch das neue Format Reels habe ich bereits an anderer Stelle geschrieben. Das neue Format Instagram Reels ist derzeit hoch im Kurs, ich verlinke dir hier meinen Beitrag dazu. Das Thema Gifs ist auch unabhängig von Instagram schwer angesagt. In den letzten Jahren ist daraus ein regelrechter Trend und Hype entstanden. Im Netz kursieren allerhand witziger Gif-Datein. Fast jede Plattform hat eine Möglichkeit implementiert, Gifs zu verwenden. Im Mai 2020 hat Facebook die Möglichkeit ergriffen und die Plattform Giphy aufgekauft. Giphy ist nun ein Teil der Facebook-Familie. Was nicht verwunderlich ist, ein Großteil des Traffics kam bereits aus der Facebook-Familie und mehr als die Hälfte von Instagram. Dem ersten Anschein nach bleibt bei Giphy alles beim Alten und Gifs können wie gewohnt hochgeladen werden.

Was sind Gifs?

Die Datei Bezeichnung steht für das Graphics Interchange Format. Kurzgesagt ist es ähnlich wie ein das JPG ein Dateiformat für Bilder. Anders als bei Bildern die im JPG-Format gespeichert werden, sind Gif-Datein meist animiert. Dabei handelt es sich um eine kurze Animation, die in Endlosschleife wiedergeben wird. Ebenso können aber auch Animationen als Gif gespeichert werden die, die Animation oder Bewegung durchlaufen und beim letzten Bild stehen bleiben.

via GIPHY

Im Internet und in den verschiedenen Messenger Diensten werden Gifs von der Plattform Giphy eingesetzt. Alles kurze Videosequenzen, die in Endlosschleife abgespielt werden. Eingesetzt werden sie am meisten, um ein Gefühl oder Handlung zu unterstreichen. Oft werden Gifs aus bekannten Filmszenen erstellt. Gif war das erste komprimierte Bildformat, das von allen Browsern gleichermaßen erkannt wurde. Gifs werden heutzutage nur noch für die Animationsmöglichkeit genutzt.

Instagram Sticker mit Giphy

Neben Messenger Diensten kannst du die witzigen animierten Gifs auch nutzen, um deine Instagram Story oder Reels zu pimpen. Im Bearbeitungsmodus einer Instagram Story findest du unter Hinzufügen ein Button, mit dem du eine Datenbank von Gif-Datein durchsuchen kannst. Diese Datenbank und Auswahl kommt von der Plattform Giphy (*ext. Link) schau dir die bunten Gifs einfach mal. Wichtig ist, wenn du ein Gif als Sticker hinterlegen möchtest, muss dies ein transparenten Hintergrund haben. Bunte und lustige Sticker sind in der Instagram-Community sehr beliebt.

https://giphy.com

Kostenlose Reichweite

Kann es sein, dass du gerade bei den Worten kostenlose Reichweite eine Augenbraue hochgezogen hast? Kann ich verstehen, kostenlos klingt im ersten Moment merkwürdig und in Zusammenhang mit Marketing unseriös. Schlagen wir an dieser Stelle den Bogen zurück zu Instagram. Wenn du diesen Kanal nutzt, wirst du sicherlich alle Möglichkeiten ausschöpfen. Stories und Reels kannst du mit allerhand Möglichkeiten bearbeiten beispielsweise mit Text, Musik, Umfrage Stickern und eben den Gifs. Nutzer durchsuchen wahllos die Giphy-Datenbanken nach tollen, auffallenden und witzigen Memes der ihre Aussage unterstreicht.

Hier kommst du als Marke und Unternehmen ins Spiel, eigene Gifs erstellen ist zusätzliche Arbeit für dich und dein Marketingteam aber es lohnt sich. Instagram Sticker sind eine weitere Möglichkeit eigene Branding Elemente zu verbreiten. Dazu kreierst du Gifs mit eindeutigem Bezug zu deinem Unternehmen und häufig verwendeten Begrifflichkeiten. Das können deine Unternehmensfarben sein, ein freigestelltes Produkt oder vielleicht sogar ein bewegtes Gif eines Mitarbeiters. Beispielsweise jemand macht eine Instagram Story morgens mit seiner Tasse Kaffee, er sucht in den Gifs nach etwas, dass seine Morgenmotivation unterstreicht. Wahrscheinlich sucht er nach Begriffen wie Guten Morgen, Kaffee, Motivation oder ähnlichen um das jetzt mal ganz einfach zu halten.

Dein Gif zum Thema Kaffee ist eine frei gestellte Person, die mithilfe von Gif Animation freudig mit ihrer Kaffeetasse schwenkt. Das Ganze kombiniert mit einem Bezug zu deinem Unternehmen, zum Beispiel dein Logo auf dem T-Shirt, der Kaffeetasse oder besonders hervorgehoben deine Unternehmensfarben. Hier kannst du wirklich sehr kreativ werden. Nutz ein User dein Gif in seiner Story verschafft er dir und deinem Unternehmen zusätzliche kostenlose und vor allem organische Reichweite. Je beliebter dein Gif umso mehr wird es verwendet.

Deine Marke auf Giphy

Es ist gar nicht so kompliziert, alles beginnt damit das du dir einen sogenannten Brand-Channel auf Giphy anlegst. Alles, was du jetzt machst, nützt dir nicht nur für Instagram. Wie oben schon erwähnt Giphy Gifs können auf, so ziemlich allen gängigen Plattformen genutzt werden. Die Instagram Story ist an dieser Stelle nur ein beliebtes Beispiel. Um als Marke auf Giphy freigeschaltet zu werden, muss man sich bewerben. Für das vereinfachte Verfahren bietet Giphy an dieser Stelle ein Formular an. Wichtig ist, dass du beim Ausfüllen den für dich passenden Channel wählst. Das heißt, du musst dich und deine Unternehmung in eine Kategorie einteilen. Bist du ein Künstler der, als Personal Brand auftritt? Dann ist der Artist-Channel das richtige für dich.

Die meisten meiner Leser hier auf dem Blog benötigen einen Brand-Channel um ihre Marke zu präsentieren. Achte darauf das Formular wahrheitsgemäß auszufüllen, am besten auch die optionalen Angaben. Weiter unten im Formular kannst du die genauen Richtlinien von Giphy selbst nachlesen. Jetzt heißt es abwarten, bis deine Marke von Giphy freigeschaltet wurde. Dein angelegtes Profil kannst du während dessen aber schon bestücken. Das kann unter Umständen die Annahmewahrscheinlichkeit positiv beeinflussen. Erst mit der Annahme werden die Gifs auch funktionieren, dies kann bis zu 10 Tagen dauern auf der Apply Seite von Giphy kannst du jederzeit deinen Status einsehen.

https://giphy.com/apply

Die richtigen Gifs hochladen

Möchtest du deine Gifs und vor allem Sticker später auf Instagram nutzen solltest du auf Folgendes achten. Gifs die du als Sticker erstellen möchtest, sollten immer einen transparenten Hintergrund haben. Das heißt, jedes Frame was du dazu hochlädst ebenso einen transparenten Hintergrund benötigt. Ein Frame bildet hierbei sozusagen eine einzelne Sequenz für die Animation deines Stickers. Giphy selbst bietet einen Creator an, mit dem du entsprechende Dateien hochladen, bearbeiten und zu einem animierten Gif wandeln kannst. Der Editor hat nur ein paar wenige Grundfunktionen und ist daher in seiner Nutzung recht selbsterklärend.

Für das Erstellen der Sticker solltest du Dateien mit einer Breite von 1200px wählen. Die Animation sollte nicht auch zu vielen einzelnen Frames bestehen. Versuch deine animierten Gif für Giphy nicht zu kompliziert zu gestalten, weniger ist mehr. Auch hier kann ich, gar nicht deutlich genug betonen das es wichtig ist, auf Urheberrechte der von dir hochgeladenen Dateien zu achten. Es ist unerlässlich das du die Rechte und Lizenz für die Verbreitung und Nutzung deiner Gifs hast.

So werden deine Gifs gefunden

Damit sich am Ende der Aufwand und die Mühe auszahlt müssen deine Gifs von Nutzern aber auch dir selbst gefunden werden. Was bei der Masse an Gifs in der Giphy Datenbank nicht so leicht ist. Daher solltest du in der Sticker Beschreibung zum einen trendige Hashtags verwenden aber auch für dich relevante Hashtags. So kannst du dann später deine eigenen Sticker in der Instagram Gif-Suche wiederfinden und für deine Story verwenden. Damit du mit den auf Giphy hochgeladenen Gifs eine hohe Reichweite erzielst, solltest du Hashtags verwenden, nach denen häufig gesucht wird.

Am beliebtesten sind Alltagsbegriffe aus dem täglichen Leben. Sticker, die du für dich selbst nutzen möchtest z. B. für eine Kampagne, kannst du mit für dich zu speziellen und individuellen Begriffen hinterlegen. Du wirst deine Sticker nicht ganz oben in der Suche finden, nur weil du sie hochgeladen hast. Gut überlegte Hashtags sind aus diesem Grund unerlässlich. Lädst du deine Sticker über Giphy hoch, kannst du dort Hashtags problemlos jederzeit ändern und anpassen. Vergiss bitte nicht deine Sticker nach dem Hochladen auf öffentlich zu stellen, nur so können sie über die Suche gefunden werden. Es kann einige Zeit dauern bis deine Sticker unter dem von dir angegeben Hashtag zu finden sind.

Fazit

Lohnt sich die Mühe eigene Sticker zu erstellen und auf Giphy hochzuladen? Meiner Meinung nach lohnt sich der Aufwand sowohl für eine Personal Brand als auch eine Unternehmensmarke. Animierte Gifs sind eine tolle Möglichkeit Inhalte mit Witz und eigenem Charme aufzubereiten. Ich kann dir nur empfehlen, dich mal auf Giphy umzusehen. Probier es mal aus deine Inhalte, Nachrichten und Kommentare mit Gifs aufzulockern. Du wirst schnell merken wieviel Spaß es bringt.

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

#Montagsliebhaber

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.