Influencer Marketing - Chancen und Risiken
Blog,  Influencer Marketing,  Markenaufbau,  Online Marketing

Influencer Marketing – Chancen und Risiken

Kaum ein Werbetreibender kommt heutzutage am Thema Influencer Marketing vorbei. Diese neuartige Werbeform hat sich in den letzten Jahren zunehmend etabliert. Manche mögen es als das Wiederaufleben des klassischen Empfehlungsmarketings bezeichnen. Ist es wirklich so? Genau damit möchte ich mich in diesem Beitrag beschäftigen. Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen und welche Vorteil bringt Influencer Marketing. Was weißt du über Influencer Marketing? Wie ist deine Meinung dazu?

Influencer Marketing nimmt durch die intensive Nutzung und Bedeutung von Social Media in unserem Alltag an Bedeutung zu. Jedes Unternehmen möchte am liebsten immer selbst und eigeninitiativ mit der Zielgruppe kommunizieren. Dies ist aber unlängst nicht mehr so einfach. Es ist zunehmend schwieriger, die richtigen Menschen im Internet zu erreichen und diese auch bei Laune zu halten.

Was ist Influencer Marketing?

Steigen wir erst mal mit einer ganz allgemeinen Erklärung ein. Was bedeutet Influencer Marketing überhaupt? Das Influencer Marketing ist Part der Online Marketing Strategie und Tätigkeit eines Unternehmens. Hierbei werden sogenannte Influencer oder auch Meinungsführer als Kooperationspartner angeworben. Unternehmen setzen diese meist sehr jungen Influencer als Multiplikatoren mit direkten Draht zur Zielgruppe ein. Influencer haben in der Regel eine sehr hohe Reichweite und erreichen somit in kürzester Zeit viele Menschen. Durch ihre Außenwahrnehmung und Vorlieben für bestimmte Themen können sie ihre Community gezielt im Kaufverhalten beeinflussen. Sie testen Produkte, bewerten diese und sprechen schließlich eine Empfehlung aus.

Viele Konsumenten nutzen heutzutage die Möglichkeit, sich über verschiedene Social Media Plattformen zu orientieren. Stetig sind wir auf der Suche nach Inspiration, neuen Produkten und Aktionen. Aber, und das ist das Entscheidende, wir wollen unlängst nicht mehr die Katze im Sack kaufen. Eine Kaufentscheidung machen wir von vielen Faktoren abhängig, es kommt immer seltner zu Käufen aus dem Bauchgefühl heraus. Zu jederzeit von fast jedem Gerät aus können wir uns Informationen beschaffen. Gerade bei einer Online Bestellung, bei der man nicht Vorort ein Produkt live begutachten kann, braucht es andere Punkte, die überzeugen. Beispielsweise Bewertungen und Meinungen anderer diese haben durchaus großen Einfluss auf unsere Kaufentscheidung.

Erfahrungswerte anderer Konsumenten suchen wir nicht nur im persönlichen Umfeld, sondern auch in der digitalen Welt. Das Internet und gerade Social Media lebt von der Interaktion und der Kommunikation. Die gängigen Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn und ähnliche Ermöglichen uns einen einfachen und unkomplizierten Austausch miteinander. Gerade hier nehmen die einzelnen User der Plattform eine aktive Rolle ein, in dem sie Inhalte und entsprechenden Content kreieren. Sogenannter User Generated Content fördert Interaktion und die Kommunikation. Nutzer sozialer Netzwerke fungieren gleichermaßen als Sender und Empfänger von Informationen. Das macht Social Media Marketing so spannenden.

Herausforderungen für Unternehmen

Influencer rücken immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit von Werbetreibenden. Es ist naheliegen, das du dich als Unternehmen mit dieser Thematik beschäftigst und dich fragst, wie du mit Influencer zusammenarbeiten kannst. Die Masse an Angeboten und Konkurrenten im Netz ist riesig, Unternehmen stehen vor neuen Herausforderungen, ihre Produkte und Dienstleistungen online zu verkaufen.

Mit dem Influencer Marketing gehen Unternehmen auch ein Risiko ein, ihre eigenen Authentizität und Glaubwürdigkeit zu verlieren. Es ist sicherlich nicht für jeden leicht zu erkennen, welcher Influencer passt zu meinem Unternehmen. Welcher Influencer ist nur auf gratis Produkte aus? Gefragt und stark bekannte Influencer scheinen auf den ersten Blick für Unternehmen als attraktive Kooperationspartner. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass es ein wirklicher Fürsprecher für die Marke ist und sich nicht die Werbung am Ende in eine Kette von Rabattcodes und Ähnlichem eingliedert.

Gute Influencer können auch mit einer geringen Reichweite ein wirklichen Mehrwert für Unternehmen bietet. Diese achten selbst darauf, ihrer Zielgruppe nur passende Marken und Produkte vorzustellen und dies auch nicht in einer sehr hohen Häufigkeit. Als Unternehmen braucht es manchmal etwas Mut, das herausgeben von Werbebotschaften jemand anderem zu überlassen und darauf zu vertrauen, das dies schließlich gut bei der Zielgruppe ankommt. Am Weg zur etablierten Marke wird nichts dem Zufall überlassen, es ist wichtig für dich, als Unternehmen herauszufinden, wie Influencer dich konkret dabei unterstützen können.

Wer sind die Meinungsführer?

Jeder Social Media Nutzer kann zu einem Meinungsführer werden. Ein Meinungsführer schafft es, mit seinen Inhalten Aufmerksamkeit in der Netzgemeinde zu erregen und somit immer wieder neue Nutzer anzusprechen. Für Werbetreibende ist es wichtig, relevante Meinungsführer heraus zu sieben. Es gibt verschiedene Typen von Influencern, jeder hat andere Eigenschaften und bringt einen anderen Stil mit sich. Ein Blick auf die Follower und Community kann schon sehr viel über den Influencer aussagen. Hierbei geht es gar nicht so sehr drauf, auf die Anzahl und die Reichweite zu schauen, sondern erst einmal darum, wer bildet im Schnitt die Zielgruppe ab. Als Influencer werden Personen bezeichnet, die aus eigenem Antrieb heraus Content verschiedener Art erstellen.

Sie veröffentlichen in regelmäßig in kurzen Abständen immer wieder neue Inhalte und stoßen eine Interaktion unter ihren Followern an. Das erste offensichtliche Erkennungsmittel ist die Reichweite eines Influencers. Sie ragen mit ihren Veröffentlichungen und ihrer Präsenz aus der breiten Massen heraus und gewinnen somit an einem gerissenen sozialen Einfluss.

Reichweite als Währung

Gerade das häufige und regelmäßige Veröffentlichen von Inhalten führt für den Influencer zu einer Art Prestige und Reputation. Der Influencer selbst baut sich rund um seinen Social Media Auftritt eine sichtbare Personal Brand auf. Ganz oft wird die Person selbst hinter dem Influencer Account zu einer Personenmarke.

Influencer Marketing ist ein Phänomen, das erst in den letzten Jahren aufkam. Influencer wurden somit eher ungeplant interessant für Unternehmen. Das Influencer Marketing hat im Laufe der Zeit eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Je größer die Reichweite eines Meinungsführers ist, desto stärker ist auch sein potenzieller Einfluss geprägt. Hinter einem Influencer steckt oft eine ganz natürliche Person, das Mädchen von nebenan oder der beste Freund. Viele Personen innerhalb der Community können sich mit diesem identifizieren, sie schaffen sich eine Vertrauensbasis und stehen für Authentizität. Das macht ihre Meinungen und Aussagen innerhalb ihrer Communities so wertvoll. Dieses Idealbild des Influencers ist das, womit Firmen und Werbetreibende im Influencer Marketing arbeiten.

Wo liegt das Potenzial im Influencer Marketing?

Eine berechtigte Frage ist, ob dies alles nicht nur ein vorübergehender Trend oder Hype ist. Setzt sich Influencer Marketing langfristig durch? Großes Potenzial liegt darin, die Wahrnehmung und Einstellung zu einer Marke zu verändern. Kommunikation über positive, aber auch negative Erfahrung sind ein wichtiger Schlüsselfaktor im Marketing. Konsumenten suchen aktiv einen Informationsaustausch, an dem sie ihre Kaufentscheidung festmachen.

Influencer Marketing führt langfristig gesehen zu einer Veränderung in der klassischen Beziehung zwischen Unternehmen und den Zielkunden. Die heutige digitale Generation von Kunden nimmt Werbebotschaften ganz anders auf. Es wird mehr hinterfragt und sich Meinungen aufgrund von Aussagen anderer gebildet. Diese Generation Kunden steht in der heutigen Zeit unter einer ganz anderen sozialen Beeinflussung. Das Konsumverhalten und die Gier nach vertrauenswürdigen Informationen verändert sich und genau hier kommt das potenzial von Influencer Marketing zu Tage. Traditionelle Werbeformate verlieren mehr und mehr an Bedeutung. So auch im Netz mit Werbeblockern können wir beispielsweise ganz einfach die für uns nervig wirkende Bannerwerbung ausblenden.

Um als Unternehmen und Marke weiterhin erfolgreich mit der Zielgruppe zu kommunizieren, müssenneue Wege eingeschlagen werden. Es muss ein umdenken und neu organisieren stattfinden, die herkömmliche kontrollierte Werbekommunikation funktioniert nicht mehr. Influencer bieten aufgrund ihrer hohen Reichweite und einem viralen Effekt die Möglichkeit, Informationen in Kürze zu verbreiten und bilden so einen starken Multiplikator.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Influencern

Es gibt bereits Branchen, in denen Influencer heute bereits mit ihren Empfehlungen großen Einfluss auf die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen haben. Besonders in Bereichen wie Beauty, Lifestyle, Reisen und Food funktioniert das Influencer Marketing besonders gut. Es gibt keine einheitlichen Vorgehen in der Zusammenarbeit mit Influencern. Dieses variiert von Branche zu Branche und sicherlich ist es auch von Lang zu Land unterschiedlich. Die Zusammenarbeit mit Influencern ist für viele Unternehmen neu und es braucht neuer interner sowie externer Strukturen.

Das wichtigste ist die Kommunikation. Für den Erfolg einer Werbekampagne sind ganz klare Absprachen nötig. Was ist das Ziel der Kampagne? Was wird von dem Influencer erwartet? Wie fügt sich der Content in den Kontext des Unternehmens? Ganz am Anfang steht die Auswahl eines passenden Influencers. Lege für dein Unternehmen erst einmal definierte Bewertungskriterien fest, nach denen ihr dann Influencer auswählt. Auch wenn Influencer Marketing noch recht neu ist, gibt es bereits ein großes Angebot für den Meinungsführer. Diese müssen teils schon von einer Zusammenarbeit seitens des Unternehmens überzeugt werden.

Auch hier ist die Kommunikation das A und O, bei einer Zusammenarbeit haben beide Seiten ihre Rechte und Pflichten zu erfüllen. Ich empfehle dir, Grundsätzliche einen Kooperationsvertrag mit dem Influencer abzuschließen und alles schriftlich zu fixieren. Das Auswerten und Messen einer erfolgreichen Zusammenarbeit ist etwas kniffelig. Du solltest dir für das Monitoring die passenden Kennzahlen zusammenstellen. So kannst du einzelne Kampagnen auswerten und das Influencer Marketing für dich gezielt steuern.

Handlungsempfehlung

Wie sinnvoll oder eben auch nicht Influencer Marketing für dien Unternehmen und Branche ist, kann ich an dieser Stelle nicht sagen. Aber du solltest davor nicht zurückschrecken, dir diese Marketingmöglichkeit einmal anzuschauen. Eine Analyse der eigenen Meinungsführer innerhalb der eigenen Zielgruppe hin und wieder durchzuführen schadet nie. Aber auch über den Tellerrand hinaus schauen kann deinem Unternehmen viel bringen. Setz dich damit auseinander, auf welche Art Meinungsmacher Empfehlungen geben, was begeistert sie und was wieder rum nicht. Vielleicht findest du bereits auf diese Weise wertvolle Erkenntnisse und Perspektiven für dein Unternehmen. Gerade in Bezug auf die sozialen Medien ist es wichtig, auf dem laufenden zu bleiben und die Nutzer dieser Plattformen im Blick zu haben.

Fazit

Zusammengefasst können wir sagen das Influencer Marketing gerade für Klein- u. Mittelständige Unternehmen oft noch Neuland ist. Es gibt nur wenige Branchen, an denen man schon deutlich einen Erfolg messen kann. Dennoch sollte uns Werbetreibenden Bewusstsein, das die Relevanz von Meinungsmachern und -führern für eine Marke enorm wichtig ist. Potenzielle Kunden lassen sich gerne von Menschen inspirieren oder zum Kauf anregen, wenn sie sich mit dieser identifizieren können. Wenn eben diese Person beispielsweise genauso authentisch ist wie das Mädchen von nebenan oder der beste Freund, mit dem man in einem Café sitzt. Verschließen wir also nicht unsere Augen vor neuen Möglichkeiten und sehen diese lieber als Chance.

Hast du noch Fragen?

Welche Fragen hast du zum Thema? Hast du bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Influencern gemacht? Wenn ja, auf welcher Plattform? Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

#Montagsliebhaber

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.