Strategisches Storytelling im Unternehmenskontext mit Archetypen

Wie du Strategisches Storytelling als Unternehmer nutzen solltest

Hast du schon zuhören bekommen, mach doch einfach mehr Storytelling? In diesem Beitrag geht es um strategisches Storytelling, wie man es lernen und einsetzen kann. Sicherlich ist einfach mal machen und anfangen immer okay, aber letztlich braucht es eben doch Strategie und Ziele. Von Anfang an sollte dir bewusst sein, dass du niemals nur einfach so eine Geschichte erzählt. Alles hat einen Grund und einen Zweck gerade im Marketing und ebenso im Storytelling. Schauen wir uns also an, wie du strategisches Storytelling gezielt und bewusst einsetzen kannst.

Wie wirkt Storytelling?

Schauen wir uns zu Beginn noch einmal an, was mit Storytelling überhaupt gemeint ist. Sicherlich hast du den Begriff schon das ein oder andere Mal gehört. Ebenso das du das unbedingt in deinem Marketingmix brauchst. In gewisser Weise ist das auch so. Du als Unternehmer und Marketingtreibender solltest dich mit diesem Tool auseinandersetzen. Storytelling hat das Ziel, Informationen auf eine emotionale und fesselnde Weise zu vermitteln. Dein Storytelling wirkt am besten, wenn du eine ausgewogene Mischung aus spannenden, aber auch emotionalen Inhalten kreierst.

Eigentlich hat Storytelling schon immer eine wichtige Rolle im Marketing, aber auch der Unternehmenskommunikation gespielt. Geschichten und das Erzählen dieser hat sich im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt.

Was ist strategisches Storytelling?

Strategisches Storytelling hat den Vorteil, es kann mehr als nur eine Geschichte erzählen, die Vorzüge liegen darin, etwas verständlich zu machen. Richtig ausgeführtes strategisches Storytelling kann eine Identifikation und Vertrauensbildung nachhaltig stärken. Man spricht in der Kommunikation davon, verbindliche Emotionen zu schaffen. Dabei geht es nicht darum, das du irgendeine Geschichte rund um dein Produkt oder deine Marke erfinden sollst.

Ganz im Gegenteil, es entscheidend eine Geschichte zu erzählen, die ebenso Daten und Fakten widerspiegelt wie auch alles anderen wichtigen Informationen. Dein strategisches Storytelling kannst du als eine verbindliche Ressource sehen, die du für Kommunikationszwecke aufbereitest. Versuch in diesem Zusammenhang deine Unternehmensgeschichte, deinen Markenkern sowie deine Werte und Vision als Grundbasis einzubeziehen. Deine Geschichte sollte sowohl die innere als auch die äußere Wahrnehmung wieder spiegeln. Authentizität und ein zielführendes Konzept sind entscheidend.

Kommunikation zukunftsfähig gestalten

Dieses Kommunikationstool wird in der Unternehmenskommunikation noch viel zu häufig unterschätzt. Wer kennt es nicht, es ist schwer, reine Zahlen und Fakten zu verarbeiten und sich ad hoc an sie zu erinnern. Sind diese jedoch in eine spannende Geschichte, mit der wir uns im besten Fall auch noch identifizieren können verpackt sieht es ganz anders aus. Wie kann strategisches Storytelling Kommunikation zukunftsfähiger machen?

Man zieht heutzutage einfach keine Kunden mehr mit reiner Produktvorstellung an. Zahlen und Fakten sind wichtig, wir alle wollen Bescheid wissen, um was es ganz genau geht und was uns erwartet, aber das Ganze doch bitte richtig verpackt. Für Menschen stehen wieder mehr und mehr andere Menschen und ihre Geschichten im Vordergrund und das solltest du dir in deiner Kommunikation zunutze machen.

Ziele & Umsetzung

Es ist immer gut, einen Plan, ein Konzept und in erster Linie ein Ziel zu haben. Was möchtest du erreichen? Wer ist der Empfänger deiner Geschichte? Gerade wenn es darum geht, Geschichten in einem beruflichen Kontext zu erzählen, ist strategisches Storytelling essenziell. Es geht schließlich darum, ein bestimmtes Ereignis zu erzielen. Was mit Vertrauen aufbauen anfangen kann und weiter geht mit Kundenbeziehung stärken. Möglich ist alles, du kannst ganz verschiedene Ziele haben und ebenso verschiedene Geschichten und Konzepte, um sie zu erreichen.

Checkliste für ein klares Kopnzept

  • Was willst du mit deiner Story erreichen?
  • Was soll die Story wiedergeben?
  • Wie kann deine Story dazu beitragen das Zeil zu erreichen?
  • Welche Handlung, Reaktion und Emotion erwartest du auf deine Story?

Vorteile für Unternehmen

Ein klarer Vorteil für Unternehmen liegt darin, die Markenidentität und ihre Botschaft mit Storytelling noch besser hervorzuheben. Es ist wichtig, dass du in all deinen Marketingtätigkeiten den Blick auf das Ganze nicht aus den Augen verlierst. Strategisches Storytelling kann Unternehmen helfen, neue Mitarbeiter zu gewinnen, ebenso wie nachhaltigen Wachstum zu fördern.

Für dich als Unternehmer, Führungskraft oder Marketingverantwortlicher ist Storytelling ein wichtiges Instrument, um andere zu inspirieren. Strategisches Storytelling bietet dir alles, was du brauchst, um auf andere positiv einzuwirken sie nicht nur zu inspirieren, sondern auch zu einer bestimmten Handlung zu bewegen. Ebenso hast du so ein wirklich starkes Tool, womit du Menschen miteinander verbinden kannst, womit du Vertrauen und Zugehörigkeit schaffen kannst. Dies gilt sowohl unternehmensintern als auch extern. Schaff mit deiner Story eine Leitfigur, der man sich emotional verbunden und aufgehoben fühlt.

Mit einer guten Story kannst du jemandem das Gefühl geben, alles erreichen zu können, beispielsweise, wenn es darum geht, einen Mitarbeiter zu motivieren, ein Projekt rechtzeitig fertigzustellen. Der Vorteil in gutem Storytelling liegt darin, das alle Sinne angesprochen werden gerade wenn es darum geht, Vertrauen und Engagement aufzubauen. Außerdem transportiert es Informationen leichter und verständlicher. Ich sehe für dein Unternehmen einen klaren Vorteil, den du gegenüber Wettbewerbern nutzen solltest.

Geschichten neu Interpretieren

Es ist gar nicht so leicht Visionen und Bilder, die man im Kopf hat, in eine Geschichte zu packen. Die dann auch noch begeisternd und fesselnd sein soll. Wann hast du das letzte Mal eine wirklich gute Geschichte gehört und was davon ist dir nachhaltig in Erinnerung geblieben?

Was dein strategisches Storytelling, also deine Geschichten wirklich brauchen, ist nicht nur ein roter Faden, sondern ein gutes Konzept.

  • Wer ist die Hauptperson in deiner Geschichte?
  • Welches Ziel möchtest du mit der Geschichte erreichen?
  • Welcher Part der Geschichte erzeugt Spannung?
  • Wie ist die Dramaturgie deiner Geschichte aufgebaut?
  • Vermittelt deine Geschichte die gewollte Botschaft dahinter?

Was braucht eine gute Geschichte?

  • Authentizität: Deine Gesichte sollte authentisch bleiben und nicht etwas Überzogenes darstellen.
  • Kontext: gib dem Empfänger gleich zu Beginn einen Kontext, warum du diese Geschichte erzählst.
  • Emotionen: eine gute Geschichte sollte nicht nur Emotionen wecken, sondern auch an diese anknüpfen. Entscheidungen werden ganz oft auf einem emotionalen Impuls heraus getroffen.
  • Anschaulich: erzähle deine Geschichte so anschaulich und sinnbildlich, wie es geht. Die bildliche Vorstellung macht es uns einfacher, Dinge zu merken und Informationen zu verarbeiten.
  • Gemeinsamkeit: Achte darauf, dass sich nicht alles nur um dich und dein Unternehmen dreht. Nutze eher die Chance, Gemeinsamkeiten hervorzuheben das schafft Vertrauen.
  • Verständlichkeit: verstrick dich nicht zu sehr bis ins kleinste Detail halte es einfach und verständlich.

Strategisches Storytelling mit Archetypen

Ein Grund, warum du dich mit Archetypen beschäftigen solltest, ist das der Empfänger deiner Geschichten etwas braucht, womit er sich identifizieren kann. Beispielsweise kann dies die Hauptperson der Geschichte sein. Mit dem Einbinden von Archetypen kannst du es dir leichter machen, erfolgreiche Geschichten zu erzählen. Es geht darum, Helden und Figuren zu kreieren, die man sofort wiederkennt, wo man direkt ein visuelles Bild vor Augen hat. Es gibt verschiedene Archetypen, die sich auf Menschen, Unternehmen, aber auch Marken übertragen lassen.

Frag dich beispielsweise einmal möchtest du lieber Schöpfer oder Entdecker sein? Oder vielleicht sogar eine Mischung aus beiden? So kannst du dich beispielsweise deiner eigenen Positionierung annähern. Du findest auf meinem Blog bereits einen Artikel zum Thema Archetypen und Storytelling, hier kannst du mehr dazu lesen.

Content Marketing mit Geschichten aufwerten

Strategisches Storytelling hilft dir, harte Fakten und Zahlen so nach außen zu transportieren, das sie begeistern und zum Handeln anregen. Du hast hiermit ein wirkungsvolles Marketinginstrument an der Hand. Gute Geschichten können nachhaltige Kundenbindung schaffen. Vom Zuhörer zum Fan und schließlich zum treuen und loyalen Kunden. Storytelling im Content Marketing hilft, um an emotionale Punkte anzuknüpfen und Begeisterung hervorzurufen. Im besten Fall teilen und erzählen Fans gute Geschichten einfach weiter. So bekommt deine Story immer mehr Aufmerksamkeit und kann ein breites Publikum erreichen.

Was braucht dein Kunde, wo kannst du ihn abholen? Was brauchst du? Die wichtigste Grundregel ist, wenn du eine gute Geschichte hast, dann lohnt es sich auch, sie zu erzählen.

Unternehmensinternes Storytelling

Warum möchtest du überhaupt Storytelling betreiben? Hast du darauf eine Antwort? Strategisches Storytelling kann ein wirklich wirksames Instrument in der Kommunikation sein. Beispielsweise ist unternehmensinternes Storytelling hilfreich, um eine neue strategische Ausrichtung im Unternehmen zu kommunizieren. Auf diese Weise kannst du ganz gleich ob Kollegen oder Mitarbeiter alle im Unternehmen verständlich über Pläne in Kenntnis setzen und alle gleichermaßen abholen. Die Macht von Geschichten kann so viel bewirken.

Strategisches Storytelling stärkt die emotionale Bindung zum Unternehmen und Marke. Ganz gleich ob Mitarbeiter- oder Kundenbindung die richtige Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmensintern hilft strategisches Storytelling, dir Mitarbeiter gezielt zu motivieren und ihre Bindung zum Unternehmen zu stärken. Gerade wenn dein Unternehmen sich in der Transformation und im Wandel befindet, ist es gut, alle im Unternehmen gleichermaßen mitzunehmen. Du musst dich gerade bei Veränderungen auf Mitarbeiter verlassen können das bedarf Vertrauen auf beiden Seiten.

So können interne Prozesse und Strukturen gestärkt und verändert werden. Nicht außer acht zu lassen ist, dass du auf diese Weise Authentizität vermitteln kannst sowohl intern bei Mitarbeitern als auch nach außen hin bei Kunden oder anderen Unternehmensangehörigen. Trag deine Unternehmens- und Markenbotschaft gezielt nach außen. Nutz strategisches Storytelling, um deine Werte und Visionen überzeugend zu vermitteln.

Kann man strategisches Storytelling lernen?

Diese Frage kann ich dir direkt beantworten. Ja, du kannst Storytelling lernen. Ebenso wie du lernen kannst, vor Publikum zu sprechen und zu präsentieren, kannst du auch lernen, gute Geschichten zu erzählen. Egal was du machst, du kannst dich immer verbessern und Neues dazu lernen, du musst nur aufgeschlossen an die Sache herangehen. Eine erste Sache, die du dir in Bezug auf strategisches Storytelling aneignen und lernen kannst, ist wie du Geschichten sinnvoll in deine Kommunikation einbaust. Es reicht letztlich nicht nur eine gute Geschichte zu erzählen, sondern diese muss im richtigen Kontext erzählt werden, um ein definiertes Ziel zu erreichen. Wo wir dann wieder beim Anfang sind die Umsetzung beginnt mit dem Ziel.

Für ein erfolgreiches strategisches Storytelling solltest du vor allem lernen zuzuhören. Es ist nicht nur wichtig, selbst eine gute Geschichte erzählen zu können, sondern auch zuhören, wenn jemand anderes eine erzählt. Zuhören ist das wichtigste Mittel, um eine Vertrauensbasis aufzubauen und letztlich auch den Blick auf das Ganze zu stärken. Bist du ein guter Zuhörer? Kannst du aus Geschichten anderer etwas für dich rausziehen. Strategisches Storytelling zielt darauf, Geschichten neu zu interpretieren und im besten Fall gemeinsam zu schreiben.

Du musst lernen, deine alltäglichen Erfahrungen und Berührungen mit unterschiedlichen Menschen zu nutzen, um den Blick auf das Ganze zu schärfen. All diese Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen kannst du in deinem Storytelling einbringen. Storytelling muss nicht perfekt sein, aber authentisch und nahbar. Bleib dir und deinem Markenkern treu.

Fazit

War dir bewusst, wie viel strategisches Storytelling bewirken kann? Insbesondere in Kombination mit echten Geschichten ist es ein wirksames Kommunikationstool. Eine starke Marke ist geprägt von ihrer klaren Markenidentität, die einzigartig ist. Genau das sollte sich im Storytelling widerspiegeln. Es ist ganz klar, das erzählen von Geschichten ist ein wichtiger Bestandteil in der Kommunikation und ebenso im Marketing. Strategisches Storytelling kann dir helfen, Vertrauen aufzubauen und Kunden zu beeinflussen. Es ist gar nicht so leicht, Informationen verständlich und einfach zu vermitteln, aber du kannst es lernen. Was ist deine erste Geschichte?

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!







Buy me a Coffee

Dir haben diese Materialien gefallen? Dann freue ich mich über eine kleine Unterstützung in meiner Kaffeekasse.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen externen Link zu “buymeacoffee.com”

#Montagsliebhaber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert