Crossmedia Marketing - 10 gezielte Tipps

10 gezielte Tipps für Crossmedia Marketing

Crossmedia Marketing sollte in jedem aktuellen Marketingplan ein fester Bestandteil sein. Eine starke Vernetzung zwischen den einzelnen Medien sowie die regelmäßige Bespieglung dieser ist essenziell. Die Planung, Konzeption und Realisierung von Kampagne über verschiedene Kanäle hinweg nimmt viel Zeit in Anspruch. Das Ganze immer unter der Prämisse, die richtigen Inhalte für die Zielgruppe zu liefern. Um diese zielgruppenorientiert auszuspielen, braucht es unterschiedliche Medienformate, die an die entsprechenden Kommunikationskanäle angepasst sind nur so können wir unsere Zielgruppe gezielt erreichen. Hier kommt Crossmedia Marketing ins Spiel, um die Unternehmenskommunikation gezielt zu vernetzen.

Was ist Crossmedia Marketing?

Der Begriff Crossmedia ist kein Neuer, allerdings ist die Relevanz über die Zeit hinweg gestiegen gerade durch sich veränderndes Nutzerverhalten im Internet. Crossmedia steht für die Verbindung unterschiedlicher Medien miteinander. Dabei geht es darum, einzelne Medien und Kanäle mit ihren eigenen spezifischen Formaten und Funktionen zu Kommunikationszwecken zu vernetzen. Im Crossmedia Marketing werden gezielt Crossmedia-Kampagnen eingesetzt, welche eine Werbeidee und Botschaft einheitlich über verschiedene Medien hinweg ausspielt.

Dabei ergänzen diese sich untereinander mit ihren spezifischen Formate um letztlich dem Nutzer eine kanalübergreifende Kommunikation und Interaktion mit der Marke zu ermöglichen. Während es sich bei Crossmedia um eine redaktionelle Verknüpfung handelt, ist Crossmedia Marketing die werbliche Vernetzung zwischen Kommunikationsbotschaften und Medienstrategien.

Warum du auf crossmediale Inhalte setzen solltest?

Als Nutzer und User von sozialen Medien sind wir heute längst nicht mehr nur auf einen Kanal beschränkt. Ganz im Gegenteil, wir haben auf mehreren Plattformen Profile angelegt und irgendwie nutzen und schätzen wir jede Plattform für etwas anderes. Ebenso ist es auch mit unserem Kaufverhalten. Mal informieren wir uns im stationären Handel oder einer Zeitschrift und bestellen dann aber online oder auch umgekehrt. Das wirst du sicher auch nachvollziehen können, oder? Daher ist es auch ganz logisch, dass Nutzer auf vielen verschiedenen Wegen zu uns kommen. Und genau auf diese Kunden und Nutzer kannst du dich gezielt mit corssmedialen Inhalten und Crossmedia Marketing Kampagnen einstellen.

Dabei verknüpfst du bereits intern die verschiedenen Vertriebswege. Grundlegend dafür ist aber, dass du Kanalübegreifend eine zentrale Verwaltung geschaffen hast, die alle Prozesse pflegt und verwaltet. Du brauchst über alle Kanäle hinweg Zugang zu Kunden- und Produktdaten sowie zugehörige Vertriebsstrukturen. So kannst du es schaffen, deine Kommunikation über alle Kanäle hinweg zu integrieren und einen ganzheitlichen Service bieten. Ziel ist es so Nutzer und Kunden gezielt zur Marke zuführen.

Crossmedia Marketing Kampagnen in den sozialen Medien

Jede Plattform und Netzwerk hat ganz eigenen Regeln und Gepflogenheiten. Meist werden auf jedem Kanal ganz andere Formate präferiert. Hier sollte man auf jeden Fall im Vorfeld schon genau hinschauen und sich damit entsprechend vertraut machen. Ebenso solltest du darauf achten, Inhalte nicht eins zu eins gleich auszuspielen. Vom Inhalt an sich sicherlich möglich, aber eben im Format immer anders umgesetzt. Gerade wenn es darum geht, eine Zielgruppe auf mehreren Kanälen anzusprechen und abzuholen, sollten wir ihnen auch entsprechende Abwechslung und Mehrwert bieten.

Niemand möchte überall immer das Gleiche sehen, ganz im Gegenteil. Am meisten Erfolg hat eine Kampagne, wenn die Nutzer aktiv mit einbezogen werden. Die Kampagne sollte so ausgerichtet sein, dass sie bei der Zielgruppe den Wunsch fördert, ein Teil davon zu sein. Die sozialen Medien sind eine gute Möglichkeit, deine Kampagne und Botschaften zu teilen.

5 Tipps für dein Crossmedia Marketing?

  1. Klare Kommunikationsziele definieren, um darauf basierend Strategie und Konzept festzulegen.
  2. Nur die wirklich wichtigen und relevanten Medien und Kanäle auswählen. Dies müssen zu deinem Ziel deiner Marke und vor allem zu deiner Zielgruppe passen. Hier ist am Ende sogar weniger mehr.
  3. Auf offline sowie online Kommunikationsinstrumente setzen.
  4. Trotz umfangreicher Bespieglung von mehreren Medien und Kanälen so ressourcenschonend wie möglich arbeiten.
  5. Die einzelnen Berührungspunkte mit deiner Marke sinnvoll miteinander vernetzen.
  6. Nicht nur mit Qualität, sondern mit Kontinuität und Stabilität in der Kommunikation und Präsenz überzeugen.
  7. Den Nutzer aktiv mit einbinden und Interaktion gezielt fördern.
  8. Mach dir Storytelling zu eigen und erzähle deine Geschichte über mehrer Kanäle hinweg. So machst du deine Marke Kanalübergreifend erlebbar.
  9. Gerade im Crossmedia Marketing ist der Wiedererkennungswert enorm wichtig. Einheitliche Bildsprache, Wording und ein roter Faden sind essenziell.
  10. Die Stärken und spezifischen Funktionen der jeweiligen Medien voll ausnutzen und sich auf neue Formate einlassen.

Wie wichtig ist die Integration von Crossmedia Marketing?

Vermutlich ist dies die größte Herausforderung besonders in traditionsgeführten Unternehmen. Nach wie vor muss oft erst einmal das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Crossmedia Marketing geschaffen werden. Möglichst nicht nur in der Führungsebene, sondern im gesamten Unternehmen. Die Vorteile und Möglichkeiten sprechen heutzutage ganz klar für eine Integration. Des Weiteren kann der Einsatz von Crossmedia Marketing beispielsweise auch dazu beitragen, die Präsenz einer Marke zu reaktivieren und auszubauen. Ein weiterer Grund könnte beispielsweise die Neueinführung einer Marke oder Erweiterung des Sortiments sein. Es gibt also viele Gründe und Möglichkeiten, warum es sich lohnt, auf crossmediale Vernetzung von Medien und Inhalten zu setzen.

Verbindung zwischen Offline- und Online Marketing

Damit die Verbindung zwischen den einzelnen Medien wirklich gelingt, ist es wichtige einen roten Faden über alle Kanäle hinweg zu haben. Das heißt, du brauchst ein klares Kommunikationsziel sowie eine durchgängige Werbeidee. Auf dieser Grundlage werden einzelne Kampagnen aufgebaut und dann gezielt über die verschiedenen Medien entsprechend ausgespielt. Wirklich wichtig ist es von Anfang an immer auf das große Ganze zu setzen und nicht die getrennten Bereiche zu betrachten.

Mit einer Verbindung zwischen den einzelnen Offline- und Onlinemedien erzeugt man eine ganzheitliche Dialogstruktur.

Zu den verschiednen Kommunikationsinstrumenten gehören beispielsweise:

  • Fernsehen
  • Radio
  • Print
  • Postwurf
  • Mobile
  • Außenwerbung
  • Events und Veranstaltungen
  • Online (Homepage, Social Media, E-Mail Marketing, Werbeanzeigen etc.)

Vorteile und Chancen

Die Chance im Crossmedia Marketing liegt im großen Ganzen. Jedes einzelne Stück der Kommunikation und des Vertriebs zusammengefasst in einer vernetzen Kommunikation. Hier spielt alles zusammen, um letztlich einen noch hochwertigeren Kontakt mit dem Zielkunden und Nutzer herzustellen. Dieses können wir im Rahmen von Crossmedia Marketing und einer Ansprache über mehrer Kanäle erreichen. Wichtig ist dazu eine sinnvoll vernetzte Werbebotschaft. Crossmedia Marketing erhöht die Reichweite und Wahrnehmung über verschiedene Kanäle hinweg.

So kann der Werbedruck auf den Nutzer gezielt erhöht werden, ohne letztlich zu aufdringlich zu erscheinen. Die Chance liegt darin, den Kontakt zu einem Nutzer, den man in dem einen Kanal hat, auf einen anderen zu übertragen, um ihn dort nicht nur einfach fortzuführen, sondern zu vertiefen. Dafür wird das Potenzial und die verschiedenen Möglichkeiten der Plattformen gezielt ausgeschöpft.

Einfache Umsetzung

Bevor es in die Umsetzung geht, braucht es zunächst eine gute Vorbereitung und Planung. Dazu müssen wir erst einmal Daten und Informationen zum Nutzerverhalten unserer Zielgruppe sammeln. Für die Auswertung, Analyse und auch eine spätere Kontrolle empfiehlt sich ein einheitliches System über alle Medien hinweg zu implementieren. Wie bei allen anderen Marketingmaßnahmen muss es auch hier eine ganz klare Zielsetzung geben, ebenso wie eine klare Definition der Empfängergruppe und Zielgruppe geben. Im Anschluss überlegst du dir, wie du dein Kommunikationsziel und deine Kampagnenidee in Einklang bringen kannst.

Es braucht etwas Übung und Einfallsreichtum, um letztlich eine Werbeidee zu entwickeln, die über alle Medien hinweg funktioniert. Die für das große Ganze gut funktioniert, aber genauso gut auch in den einzelnen Kanälen und Formaten ihre Wirkung zeigt. Hierbei kommt schlussendlich auf das Ziel drauf an welches zu erreichen willst. Du wirst feststellen, dass sich nicht jede Idee auf deine gewählten Kanäle umsetzen lässt. Aber genau das ist eben das Ziel hier gilt es nicht den Mut und die Geduld zu verlieren und lieber einmal mehr den Blickwinkel ändern und Neudenken.

Wen willst du ansprechen und welche Interaktion willst du erzeugen? Was soll mit einer Crossmedia Marketing Kampagne für deine Marke erreicht werden?

Ist erst mal die Vorarbeit geleistet und das Konzept aufgestellt, geht es an die Umsetzung. Immer mit einplanen solltest du eine regelmäßige Kontrolle und Analyse deiner Kampagnenziele. Für langfristigen und nachhaltigen Erfolg braucht es vor allem eins Konsistenz im Einsatz der einzelnen Kommunikationswege. Nur so bietest du dem Nutzer am Ende wirklich ein gelungenes Nutzerlebnis, was nachhaltig deine Werbebotschaft im Bewusstsein hält.

Fazit

Vernetzte Kampagnen im Rahmen von Crossmedia Marketing verbessern und stärken das Markenimage erheblich. Gerade dadurch das gezielt auf das veränderte Nutzerverhalten eingegangen wird. Die Emotionalisierung von Marken ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Markenführung. Die crossmediale Vernetzung verschiedener Kanäle und Medien fördert eine Individualisierung und damit auch die Interaktion und Reichweite. Den Vorteil einer spezifischen Ansprache der Zielgruppe über verschiedene Medien hinweg sollte man nicht unbeachtet lassen. Fassen wir also abschließen zusammen, um wirklich Erfolg mit Crossmedia Marketing zu erzielen, sollten Maßnahmen sowohl offline als auch online genutzt werden und die Stärken der einzelnen Medien voll ausgenutzt werden.

Sind bei dir bereits crossmediale Formate und Kampagnen im Einsatz? Steht Offline- oder Online Marketing für deine Marke stärker im Fokus?

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

Interessante Links:





Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine kleine Spende in meiner Kaffeekasse freuen!

#Montagsliebhaber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.