Social Media für Einzelhändler

Social Media für Einzelhändler – Das sind die Vorteile

Kunden informieren sich im Netz, das macht Social Media für Einzelhändler so interessant. Wer kenn es nicht, bevor wir uns entscheiden, in ein Ladengeschäft zu gehen, informieren uns ganz selbstverständlich erst einmal im Internet. Der Einzelhandel findet längst nicht mehr nur hinter der Ladentür statt. In diesem Beitrag soll es um die Wichtigkeit von Social Media für Einzelhändler gehen. Wir schauen einmal genauer hin, welches Potenzial und Nutzen sowohl für Einzelhändler selbst als auch für den Kunden dahinter steckt. Kunden erwarten heute entlang der gesamten Customer Journey ein überzeugendes und wertschätzendes Einkaufserlebnis. Man kann hier tatsächlich die Betonung schon auf das Erlebnis legen.

Welche Bedeutung hat Social Media für Einzelhändler?

Viele Einzelhändler erkennen nach wie vor nicht das Potenzial darin, ihr Geschäft in den digitalen Raum zu verlängern. Genau darum geht es nämlich, es ist nicht vorrangig das Ziel, Waren nur noch online zu verkaufen. Ganz im Gegenteil, wir wollen das Einkaufserlebnis mit dem digitalen Raum verlängern und so Kunden wieder gezielt in das Ladengeschäft zurückzuholen. Das ist gar nicht so abwegig, wie es jetzt vielleicht zuerst einmal anhört. Die große Bedeutung, die Social Media für Einzelhändler hat, liegt ganz klar in der Tatsache, dass der Kunde nicht mehr von allein den Weg ins Geschäft sucht. Dieser möchte bereis zu Hause oder auf dem Weg gezielt von dir abgeholt werden. Diesen Service kannst du ihn über eine Verlängerung deines Geschäftes in den sozialen Medien bieten.

Im Grunde gewinnen beide Seiten damit, du ziehst die richtigen Kunden an und holst diese gezielt in dein Geschäft und der Kunde profitiert schon vor dem Kauf von dem Mehrwert und Service. Das stärkt langfristig nicht nur die Kundenbindung im eigentlichen Sinne, sondern fördert auch den Drang, lokal im Einzelhandel einzukaufen. Die Covid-Pandemie hat das online Shopping noch einmal mehr in den Fokus gerückt und das Einkaufen für Menschen denkbar einfach gemacht. Aber das kann nicht unsere Zukunft sein, oder? Auch Innenstädte gehören zu unserer Wirtschaft und unserer Lebensgemeinschaft.

Wir müssen also alles dafür geben, den Einzelhandel Vorort zu stärken, aber dem Kunden trotzdem die digitalen Vorzüge bieten. Hier liegt nicht nur die Bedeutung, sondern auch die große Herausforderung, die es gilt zu meistern. Es ist Zeit, das offensichtliche Potenzial von Social Media für Einzelhändler zu erkennen und in die Umsetzung zu kommen. Bevor die Wettbewerber am Markt den Vorsprung zu groß ausgebaut haben.

Was lässt dich an Social Media zweifeln? Oder bist du schon ein begeisterter Creator in den sozialen Netzwerken?

Das Potenzial digitaler Kommunikation

Das große Potenzial für Social Media im Einzelhandel liegt in der Chance, Kunden zu erreichen, die noch zuvor noch nicht in der Nähe des Geschäfts waren. Ein Onlineauftritt verhilft dem stationären Handel zu einer Erweiterung der Kundschaft umso letztlich nicht mehr nur allein auf Laufkundschaft und Stammkunden angewiesen zu sein. Digitale Kommunikation wird gezielt eingesetzt, um neue Kunden über das Einstellen und bewerben von Angeboten zu gewinnen. Hier kann man sich ganz verschiedene Methoden zu eigen machen. Social Media Kanäle werden je nach Zielgruppe bedürfnisorientiert bespielt.

Besonders die Angst vor negativen Kommentaren oder einem sogenannten Shitstorm hält viele Unternehmen davon, aktiv auf Social Media zu werden. Dabei ist es wirklich eine große Chance, die Kundenbindung zu fördern, in Interaktion zu treten sowie Wünsche und Probleme kennenzulernen. Den auch das ist ein großer Vorteil. Die sozialen Netzwerke können als Informationsgeber genutzt werden, dort haben wir die Chance, viel über unsere Kunden und Nutzer zu erfahren. Wer Wünsche und Bedürfnisse rechtzeitig erkennt, kann gezielt auf diese eingehen und einen treuen und zu friedenden Kunden haben. Ich kann dir nur empfehlen, dich aktiv damit auseinanderzusetzen und diese Kontaktpunkte zu deinen Kunden wahrzunehmen.

Als persönlicher Ansprechpartner Kundenbindung fördern

Social Media Marketing für Einzelhändler bedeutet vor allem in Interaktion zu treten und Kundennähe aufzubauen. Entlang der gesamten Customer Journey ist individuelle und persönliche Betreuung entscheidend. Social Media bietet dir die Möglichkeit, deine Beratungskompetenz und Expertise zu präsentieren. Dein Social Media Auftritt kann als verlängerter Arm sozusagen einmal mehr als Problemlöser neben der Vorort Betreuung im Geschäft fungieren. Sie es mal so, deine Social Media Präsenz kann auch ein Informationskanal für Kunden sein. Du kannst über aktuelle Aktionen, Berichten, aber auch deine Öffnungszeiten bereitstellen. Manche Plattformen wie beispielsweise Facebook haben im Unternehmensprofil eine entsprechende Funktion integriert.

Kundengewinnen über sozial Netzwerke

Die sozialen Netzwerke sind aus unserem Alltag und Leben nicht mehr wegzudenken. Die verschiedenen Plattformen erfreuen sich einer großen Beliebtheit und der Zuwachs an aktiven Usern ist nach wie vor beträchtlich. Das Teilen von attraktiven und auch kreativen Inhalten ist ein wichtiges Instrument, um Kunden über Social Media zu gewinnen. Reichweite, Netzwerke und treue Community wachsen mit der Zeit. Egal ob wir über Social Media für Einzelhändler reden oder andere Branchen reden es braucht immer Ausdauer und Durchhaltevermögen ohne das wird es keinen nachhaltigen Erfolg geben.

Es geht nicht nur darum, neue Kunden zu gewinnen, sondern auch die Kundenbindung auszubauen und zu stärken. Durch das direkte kommunizieren und interagieren eben wir einen Weg für den Kunden. Wir müssen lernen, ihn zu verstehen und genau kennzulernend, um ihn gezielt den Weg zu begleiten und schlussendlich durch die Tür ins Geschäft zu bringen.

Die Relevanz von Online Bewertungen

Bewertungen und Empfehlungen spielen schon seit je her eine tragende Rolle im Marketing. Im Zusammenhang mit den sozialen Medien schwingt aller Dings immer einer große Angst vor negativen Kommentaren oder auch Bewertungen mit. Ganz gleich ob in der online oder offline Welt, es wird immer Menschen geben, denen man es nicht recht macht. Egal ob es vielleicht am Geschmack der Ansicht und Meinung des wenigen selbst liegt oder vielleicht eben auch, weil jemand einfach nur frustriert ist. Es ist wichtig zu lernen, wie wir damit umgehen.

Es gibt bereits eine große Anzahl von Bewertungsportalen im Internet, die darauf ausgelegt sind, Bewertungen und Meinungen zu sammeln. Aber am liebsten nutzen die Menschen ihre Social Media Kanäle, um Bewertungen, Meinungen und Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist wichtig, positives sowie aber auch konstruktives Feedback sollte man annehmen und sich bedanken. Aber es wird auch Nachrichten und Bewertungen geben, die vielleicht augenscheinlich nicht gerechtfertigt sind.

Auch der Umgang damit muss gelernt werden, es bringt nichts, diese zu persönlich zu nehmen. Reagieren und Agieren sollte man hier sehr ruhig und besonnen. Es bringt nichts, auf dem gleichen Niveau weiter zu diskutieren. Vielmehr ist es wichtig, im Zweifelsfall eine ordentliche Dokumentation zu führen, beispielsweise mittels Screenshots.

Social Media für Einzelhändler – Welche Plattform ist passend?

Als Einzelhändler und Unternehmer wirst du bereits deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse kennen. Aus deiner Erfahrung kannst du einschätzen, welche Produkte, Angebote und Informationen für Kunden und potenzielle Neukunden interessant sind. Dieses Wissen solltest du dir zunutze machen. Um die passende Plattform ausfindig zu machen, kannst du ganz banal damit anfangen zu schauen, in welcher Altersklasse sich deine Kunden bewegen. Welche Interessen sie haben und mit welchen Dingen sie sich im Leben beschäftigen. Darüber kannst du schon das ein oder andere Netzwerk ausschließen.

Schau dir jede einzelne Plattform und ihre Funktionen genau an. So filterst du heraus, wo deine Zielkunden ihre Bedürfnisse und Interessen am besten ausleben können. Welches Netzwerk bietet ihnen die besten Möglichkeiten und passt zu ihren Aktivitäten?

Social Media Marketing in der Umsetzung

Vor der Umsetzung kommt die konkrete Planung. Will man Social Media Marketing konkret umsetzen, braucht ein durchdachtes Konzept und Strategie. Einfach loslaufen und ausprobieren ist im Grunde immer eine gute Entscheidung, jedoch macht es gerade hier Sinn, die Sache von Anfang an gut durchdacht anzugehen. Immerhin braucht Social Media Marketing Ressourcen und ein wohlbelachtes Budget je nachdem, was man erreichen möchte. Gegebenenfalls müssen Mitarbeiter geschult und eingearbeitet werden. Letztlich beginnt die Umsetzung bereits bei dem ganz einfachen Internetauftritt beispielsweise dem Brancheneintrag bei Google My Business und ebenso der eigenen Website.

Mit einem darauf aufbauenden attraktiven Social Media Auftritt kannst du als Einzelhändler gezielt neue Kunden erreichen, die du unter Umständen sonst nicht erreichen würdest. Es ist gar nicht notwendig, alle Kanäle auf einmal zu bespielen. Sinnvoll ist es, du suchst dir für den Anfang zwei Plattformen raus, wo deine Zielgruppe aktiv ist. Schau dir an, wie sie dort interagieren, welche Postings sie interessieren und bau dir auf ihrem Verhalten deine eigene Strategie auf.

Wie oft soll ich posten?

Eins sollte dir an dieser Stelle klar sein, mit reinen Werbebotschaften wirst du niemanden mehr erreichen. Soziale Medien sind keine Werbekanäle, viel mehr steht hier die Interaktion mit Menschen im Vordergrund das solltest du immer bedenken. Entscheidend ist nicht die Anzahl deiner Postings, sondern die Qualität dieser. Nutzer wollen nicht einfach nur beschallt werden, sondern unterhalten und abgeholt werden. Du solltest ihnen auf Social Media Mehrwert bieten. Löst du erst mal dort ein Problem werden sie auch in dein Geschäft kommen. Wie viel und wie häufig du posten kannst, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Welche Bedürfnisse hat deine Zielgruppe, welche Art von Beiträgen veröffentlichst du und natürlich welche Ressourcen stehen dir in deinem Unternehmen zur Verfügung. Hier gibt es letztlich kein richtig oder falsch. Probier dich aus und wachse daran. Du wirst schnell feststellen, was funktioniert gut und was nicht. Am Ende sind es vielleicht weniger Post, dafür aber ein paar Knaller Aktionen, die du bringst. Ziel ist es, Aufmerksamkeit zu erregen und Menschen so wieder zu deinem Angebot und Geschäft zu bringen. Die Schlüsselfaktoren sind Emotion, Persönlichkeit und vor allem Relevanz. Ein Redaktionsplan und das vorausschauende Planen und erstellen von Content wird dir den Druck im Alltag nehmen und du hast mehr Ressourcen frei, um in die Interaktion zu kommen.

Fazit

Ich denke, es sollte klar sein, dass sich Social Media für Einzelhändler lohnt. Dort ist die Möglichkeit, viele Menschen zu erreichen, besonders die eigentlich nicht von allein auf die Idee kommen, bei dir zu kaufen. Für den Erfolg ist es wichtig zu verstehen, welche Verbindung zwischen dem stationären Einzelhandel und der digitalen Welt besteht. Jedoch sollte man den Aufwand nicht unterschätzen eine Social Media Präsenz braucht Kontinuität und aktive Pflege.

Es ist am Ende eben nicht damit getan, einfach nur ein Posting zu erstellen, sondern dieser muss geplant, erstellt, veröffentlicht und am Ende auch analysiert werden. Social Media im Einzelhandel einzusetzen bedeutet auch reale Interaktionen und bestmögliche Echtzeitkommunikation. Nichtsdestotrotz ist das potenzial und der langfristige Vorteil überwiegend. Was denkst du, lohnt sich Social Media im Einzelhandeln oder eher unsinnig und überflüssig?

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex



Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine kleine Spende in meiner Kaffeekasse freuen!

#Montagsliebhaber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.