Pressearbeit für Selbständige und Klein- u. Mittelständige Unternehmen

Pressearbeit für Selbständige

Wusstest du, dass Pressearbeit sich auch für Selbstständige und kleine Unternehmen lohnt? Als Marke und Unternehmen jeder Größe, brauchst du langfristig einen hohen Bekanntheitsgrad, aber vor allem auch ein gutes Image. Pressearbeit zielt darauf ab, dass du über jemand Außenstehendes von einem anderen wahrgenommen wirst. Im Grunde ist es nichts anderes als Mund-zu-Mund-Propaganda, jemand erzählt einem anderen von seinen Erfahrungen und spricht eine Empfehlung aus. So erweitert sich deine Zielgruppe über die Kontakte des Nutzers. In der Öffentlichkeitsarbeit ist es so, dass es darum geht, die Reichweite eines anerkannten Fachpressemediums zu nutzen, um auf das Unternehmen Marke oder Person aufmerksam zu machen.

Das Entscheidende dabei ist, das der Nutzer diese Mitteilungen als Glaubwürdiger einschätzt als herkömmliche Werbeanzeigen oder Ähnliches. Schauen wir also mal, welche Vorteile und Nutzen Pressearbeit kurz auch als PR bezeichnet für dich und dein Unternehmen haben kann. Hast du dich schon vorab mit dem Thema beschäftigt? Wie nimmst du selber Pressemitteilungen war?

Was ist Pressearbeit?

Der englische Begriff für Pressearbeit, kurz als PR bezeichnet, ist Public Relations. Public Relations vermitteln Standpunkt und bieten Orientierung bei der Meinungsbildung. Öffentlichkeits- oder auch Pressearbeit betreibt man für den Ausbau und die Pflege von Vertrauen Außenstehender. Daher sprechen wir hier auch von Auftragskommunikation. Es ist wichtig, dass man einen offenen, transparenten und ehrlichen Dialog mit den Medien führt. Mit der DPRG (Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V.) haben wir hierzulande den größten Verband für Pressearbeit.

Wozu macht man Pressearbeit?

Pressearbeit betreibst du, um deine Unternehmung oder aber auch dich als Unternehmer bekannt zu machen und deine Expertise auszubauen. Für eine loyale und langfristige Kundenbindung ist es wichtig, dass du dir einen Namen in der Branche machst. Genau hierzu wird Öffentlichkeitsarbeit gebraucht. Sich langfristig eine gute Reputation oder auch Namen aufzubauen, braucht Zeit. Aber schlussendlich weckt es nicht nur Aufmerksamkeit, sondern baut gezielt Vertrauen auf. Du brauchst gute PR-Arbeit, um Interesse an dir als Person, deinem Unternehmen oder deiner Geschäftsidee zu fördern.

So kannst du gezielt auf die Meinungsbildung einwirken und ebenso Missverständnissen wie Konflikten vorbeugen. Du solltest das Thema Pressearbeit als Teil deines Markenaufbaus sehen, um ein bestimmtes Bild deiner Marke nach außen zu vermitteln. Für eine positive Wahrnehmung deiner Marke braucht der Nutzer vertrauen und genau dieses vermittelst du ihm über einen Dritten, beispielsweise einem Journalisten oder vergleichbaren Pressemediums.

Welche Vorteile hat Pressearbeit für kleine Unternehmen?

Selbstständige und Klein- und Mittelständige Unternehmen müssen genauso wie Großkonzerne daran arbeiten, einen positiven Ruf zu pflegen. Um das Unternehmensimage und Markenbild nach Außen hin zu stärken, ist Pressearbeit in jeder Unternehmensgröße und Form hilfreich. Zudem ist es, so das Pressearbeit im Unternehmen nicht nur zum Aufbau einer Marke und Reputation genutzt werden kann, sondern auch ein bereits gut etabliertes Image weiter stärken und ausbauen kann. Gute Pressearbeit kann dir zu einem ganz klaren Vorteil gegenüber deinen Wettbewerbern am Markt werden. Auf diese Weise können gezielt neue Kunden, aber auch Geschäftspartner angesprochen werden, um so Produkte, Leistungen und Geschäftsideen zu verkaufen.

Ebenso bringen Public Relations auch im Employer Branding Vorteile mit sich um Mitarbeiter Bindungen zu stärken, aber auch neues Personal aufmerksam zu machen. Auch in diesem Bereich spielt Reputation und Aussehen eine tragende Rolle, gerade weil unsere Wirtschaft derzeit von Fachkräftemangel geprägt ist. Mit offener, authentischer und vor allem transparenter Kommunikation nach außen schaffst du auf ganz vielen Ebenen Vertrauen, um so auch Krisen und Vorurteilen sowie Missverständnissen vorzubeugen. Der Vorteil liegt also darin, die Bekanntheit deiner Marke auf positive Weise zu erhöhen, um langfristig mit einem guten Markenimage am Markt zu überzeugen. Mit gezielter PR kannst du positiven Einfluss auf das Erreichen deiner Unternehmensziele nehmen.

Wo kann ich PR gezielt einsetzen?

Als Grundsatz kannst du alles, was du über deine herkömmlichen Werbemaßnahmen hinaus kommunizierst, als Öffentlichkeitsarbeit sehen. Dabei unterscheiden wir in externe und interne Maßnahmen.

Beispiele für externe Public Relations:

  • Pressemitteilung
  • Pressekonferenz
  • Pressereise
  • Fachartikel
  • Whitepaper
  • Interview
  • Kommentare
  • Newsletter
  • Internetauftritt
  • Corporate Blog
  • Blogger Relations
  • Social Media
  • Messen u. Veranstaltungen
  • Vorträge
  • uvm.

Beispiele für interne Public Relations:

  • Mitarbeiterzeitung
  • Pinnwand u. Aushang
  • Pressespiegel
  • Unternehmenschronik
  • Intranet
  • Soziale Medien
  • Betriebsausflug
  • Versammlungen
  • Mitarbeitergespräche
  • Unternehemensfeiern
  • Schulungen
  • uvm.

Pressearbeit und Online Marketing

PR-Arbeit hat in erster Linie erst mal gar nichts mit Werbung zu tun. Es geht nicht darum, Werbung für etwas im eigentlichen Sinne zu machen, sondern Glaubwürdigkeit und Vertrauen über gezielte Berichterstattung zu schaffen. Online Marketing im Speziellen über soziale Medien hat vieles in Sachen Kommunikation beschleunigt. Klein- und Mittelständige Unternehmen können von der Digitalisierung in vielen Bereichen profitieren. In dem Artikel “Was ist der Unterschied zwischen Markenführung und Marketing?” haben wir bereits besprochen wie wichtig es ist das einzelne Abteilungen und Bereiche zusammenarbeiten. Ebenso ist es bei den Bereichen Marketing und Pressearbeit.

Ein Internetauftritt und eine online Präsenz beispielsweise in sozialen Medien gehört heute zum guten Ton der Unternehmenskommunikation. Herausforderungen und Anforderungen an die Kommunikation einer Marke sind gestiegen. Die Kombination von Online Marketing und Pressearbeit unterstützt einen einheitlichen Markenauftritt. Auf diese Weise hast du noch bessere Möglichkeiten, Inhalte und Informationen crossmedial über verschiedene Kanäle zu verbreiten. So kannst du deine Nutzer auf allen relevanten Kanälen erreichen. Das hat außerdem zum Vorteil das du bestehende Inhalte und Material mehrfach aufbereiten und nutzen kannst. Egal ob im reinen Online Marketing, deinem Social Media Auftritt oder der Pressearbeit wichtig ist eine authentische und einheitliche Kommunikation.

Konzept und Strategie für gute PR

Einer erfolgreichen Unternehmenskommunikation liegt ein gut durchdachtes Konzept sowie eine ausgeklügelte Strategie zu Gunde. Mit einem guten PR-Konzept legst du einzelne Schritte und Ziele für die Planung sowie die Umsetzung deiner Pressearbeit fest, mit denen du dein Unternehmen am Branchenmarkt unverwechselbar positionieren willst. Bevor du ein Konzept aufstellst, brauchst du zuerst eine Bestandsaufnahme über deine Ausgangsposition sowie zu erreichende Ziele. Für dein PR-Konzept ist es wichtig, das du eine ganz klare Vorstellung entwickelst von dem, was du mit deiner Pressearbeit erreichen möchtest.

  • Wie soll sich dein Bekanntheitsgrad entwickeln?
  • Welches Unternehmensbild möchtest du in der Öffentlichkeit repräsentieren?
  • Was erhoffst du dir von der Pressearbeit für dein Unternehmen und Marke?
Konkrete Maßnahmen und Strategien entwerfen:
  • An welche Stellen werden Presseaussendugen rausgehen?
  • Wer sind entsprechende Ansprechpartner?
  • Was genau sendest du an Material?
Erfolgskontrolle:

Nach der Planung und Konzeptionierung kommt die Erfolgskontrolle. Dieser Punkt wird von vielen Werbetreibenden oftmals unterschätzt dabei sollte sie fester Bestandteil jeglicher Marketingmaßnahmen, ebenso der Pressearbeit sein. Auf den Ergebnissen der Erfolgskontrolle bauen sich folgende PR-Maßnahmen auf, die dann Bezug auf die veränderten Bedingungen nehmen. PR-Maßnahmen sind im Allgemeinen langfristig angelegt, um ein Image dauerhaft zu stärken.

Was macht gute Pressearbeit aus?

Gute Pressearbeit macht aus, das es nicht einfach nur das kundtun stupider Meldungen nach außen ist, sondern sich durch die Arbeit für und vor allem mit der Öffentlichkeit auszeichnet. Für dich als Selbstständiger oder auch Geschäftsführer einen Klein- und Mittelständigen Unternehmens bedeutet PR in erster Linie eine Menge zusätzlicher Arbeit. Vor allem ist dies eine Aufgabe, die langfristig in deine Werbemaßnahmen mit einbezogen werden müssen. PR-Arbeit endet nicht mit der ersten Pressemitteilung, es wird nur schwer ein reiner Selbstläufer, du musst schon aktiv am Ball bleiben und auch den Dialog mit relevanten Pressemedien suchen. Das bedeutet auch das gute und erfolgreiche Public Relations davon abhängig sind, von welcher Qualität deine gelieferten Informationen sind.

Pressearbeit ist nicht nur Arbeit für, sondern mit der Öffentlichkeit.

Es ist wichtig, daraufhin zu arbeiten, in regelmäßigen Abständen nützliche, relevante und für die Zielgruppe interessante Informationen zu liefern. Wie in allen anderen Werbemaßnahmen auch kommen auch im PR-Bereich visuelle Inhalte gut an, du solltest also auch auf hochwertiges Bildmaterial setzen. Gute Pressearbeit zeichnet sich nicht nur durch das Vertrauen des Betrachters und Nutzer aus, sondern auch das der Medien, Presseanstalten und Redaktionen. Je besser die Informationen und das Material was du lieferst, ist umso größer die Wahrscheinlichkeit, das es auch veröffentlicht wird. Du musst bedenken, das gerade zu Anfang Journalisten und auch Redaktionen nicht auf dich warten und dir vermutlich dein Material nicht aus den Händen reißen werden.

Möglich ist das sicherlich aber vermutlich eher selten auf Anhieb der Fall. Es wird nicht nur Geduld und Hartnäckigkeit brauchen, um das Interesse der richtigen Medien zu wecken du wirst lernen müssen, die richtigen Informationen und Inhalte herauszufiltern und die Qualität ihrer Aufbereitung stetig zu steigern. Wobei sich die Qualität nicht nur auf die Art und Umsetzung bezieht, sondern auf Kontinuität, Kreativität, Relevanz und Ehrlichkeit. Der Aufwand für den Ausbau und die Pflege guter Kontakte zu den Medien wird sich langfristig auszahlen, um dich und deine Marke zum Durchbruch zu führen.

Fazit

Eins ist ganz klar, hinter Pressearbeit steckt eine Menge Arbeit. Öffentlichkeitsarbeit gezielt und erfolgreich zu betreiben macht man nicht mal eben so nebenbei. Dennoch lohnt es sich auch für selbstständige und kleine Unternehmen in diesem Bereich aktiv zu werden. Pressearbeit ist auch heutzutage, wo vieles simpel über soziale Medien verbreitet wird, noch ein attraktives Marketingtool. Journalisten sind nach wie vor noch sehr breit vernetzt und haben eine hohe Reichweite, so bilden sie eine interessante Schnittstelle als Multiplikator nach außen.

Gerade für dich als Kleinunternehmer oder Selbstständiger, der nicht über eine große Reichweite verfügt, haben diese Multiplikatoren einen hohen Wert. Was eben so ein wichtiger Vorteil ist, den du nicht unterschätzen solltest, ist das Pressearbeit viel Zeit und Mühe kostet du dafür aber keine Werbekosten investieren musst. Hast du mal darüber nachgedacht, dein Unternehmen und Marke auf diese Weise bekannter zu machen? Oder bist du vielleicht sogar schon tätig geworden und hast aktiv den Weg der Öffentlichkeitsarbeit gewählt? Mich würden deine Erfahrungen und Gedanken dazu interessieren.

Hast du noch Fragen?

Wie immer freue ich mich auf den Austausch mit dir, gerne in den Kommentaren oder per Mail über meinen Kontakt.

Bleib gesund!

Alex

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine kleine Spende in meiner Kaffeekasse freuen!

#Montagsliebhaber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.