Budget u. Nutzwert von Facebook Werbeanzeigen
Blog,  Facebook,  Social Media

Facebook Werbeanzeigen Budget und Nutzerwert – Teil 2

Im zweiten Teil der Artikel Serie zum Thema Facebook Werbeanzeigen wollen wir uns dem Thema Werbeanzeigen Budget näher widmen. Nach dem ich dir beim ersten Teil “Facebook Werbeanzeigenauktion” schon kurz erklärt habe wie sich der Gesamtwert einer Anzeige zusammen setzt und wonach du dein Budget bemisst. Steigen wir heute zunächst in die Budgetregulierung ein, hast du schon mal etwas vom Frequenzsystem gehört? Frequenz ist die Spanne und Häufigkeit in der deine Anzeige während einer Kampagnenlaufzeit ausgespielt wird. Standardmäßig werden Werbeanzeigen über den Tag verteilt Personen in der Zielgruppe gleichmäßig angezeigt. So wird gewährleistet das deine Anzeige während der gesamten Kampagnenlaufzeit für geeignete Personen geschaltet wird, anstatt das Budget in wenigen Stunden bereits aufzubrauchen. Es geht also darum dein festgelegtes Budget effektiv über den ganzen Kampagnen Zeitraum zu verteilen.

Im Frequenzsystem wird wie folgt vorgegangen, zu schnelle Ausgaben führen dazu das, dass Gebot reduziert wird. Im Umkehrschluss bei zu langsamen Ausgaben wird das Gebot erhöht. Halten sich deine Ausgaben die Wage wird auch das Gebot beinhalten und nicht reguliert. Sicherlich gibt es auch immer die Möglichkeit Anzeigen zu beschleunigen und Budget schneller auszugeben. Dieses muss dann über die Einstellungen manuell vorgenommen werden, Standard Voreinstellung ist die Verteilung über einen längeren Zeitraum.

Auslieferung deiner Werbeanzeigen

Du hast also die Möglichkeit einer standardisierten Auslieferung und einer beschleunigten Auslieferung deiner Facebook Werbeanzeige. Wie wir im letzten Abschnitt gelernt haben wird bei der standardisierten Auslieferung dein Budget gleichmäßig über die Dauer deiner Kampagne verbraucht. Der Begriff hierfür ist die “rabattierte Frequenz” hierbei wird das Gebot auf einen Wert gesenkt, bei dem über die Dauer der Kampagne nur ein festgelegtes Budget ausgegeben wird. Du hast so die Möglichkeit deine Anzeigen zu effizienteren Kosten zu schalten. So machst du am Ende aus deinem Budget einen größeren Gesamtwert für deine Kampagne.

Im Gegensatz dazu wird bei der Beschleunigten Auslieferung das Budget so schnell wie möglich verbraucht. Für deine Anzeigenkampagne bedeutet dies das du an jeder Auktion innerhalb deiner Gebotsgrenze teil nimmst. Der Vorteil für dich liegt darin, das dein Budget schnell aufgebraucht wird während die Kosten pro Ergebnis stabil bleiben. Das festgelegte Budget wird noch vor Ende der angelegten Kampagne aufgebraucht. Die Möglichkeit der beschleunigten Anzeigenauslieferung kommt dann für Werbetreibende in Betracht wenn sie ein größeres Budget und zeitkritische Kampagnen haben. Sie möglichst schnell, möglichst viele Menschen mit ihren Anzeigen erreichen. Oft sollen bei diesen Kampagnen Anzeigen zu Tageszeiten ausgespielt werden, wo die Kosten höher sind z.B. in der ersten Tageshälfte.

Maximiere das Nutzererlebnis und den Nutzerwert

Es ist unablässig das du die Kundenerfahrung optimierst und dich eingehend damit Beschäftigst. Mit deinen Fans und Kunden steht und fällt der Erfolg deiner Kampagne. In Teil 1 habe ich dir bereits erzählt wie wichtig die Relevanz und die Anzeigenqualität für dich ist. Wenn eine Anzeige einen hohen Wert für ihren Betrachter aufweist, steigt somit auch die Relevanz für dich Zielgruppe an. Damit erzielst du als Werbetreibender einen hohen Gesamtwert in der Auktion. Mit der Analyse und Ermittlung deines Nutzerwertes kannst du prüfen wie gut du deine Zielgruppe kennst. Wenn du deine Zielgruppe gut genug kennst, Zeichen sich deine Anzeigen wahrscheinlich durch solides Targeting und relevanten Content aus. Tja, eben genau da steckt schon dein Schlüssel zum Erfolg drin du brauchst relevanten Content den deine Zielgruppe auch sehen möchte. Content der deinen Fans u. Kunden eine Mehrwert liefert.

Wenn sonst alle Anzeige Kriterien gleich sind, führen deine Anzeigen mit höher Wert für ihre Betrachter zu einer besseren Auslieferung und somit für dich zu niedrigeren Kosten. Aber genauso so ist es eben auch umgekehrt, weniger Nutzerwert mehr kosten. Wenn du deinem Nutzerwert nachgehen möchtest beschäftige dich mit folgenden Aspekten.

Wie interagieren Nutzer mit deinem Content?

Es geht darum wie häufig eine Person Content, den Freunde oder Familienmitglieder gepostet haben anklicken und diesen mit “Gefällt mir” markieren oder in ihrem Feed teilen.

Wie interagieren Nutzer mit bezahlten Content?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten an denen du den Nutzwert festmachen kannst. Schau dir z.B. das Ad Quality Panel an. Schau dir an welche Erfahrung macht der Nutzer nach dem Klick auf deine Anzeige. Wie verhält sich die prognostizierte und die tatschte Interaktion.

Die Erfahrung die dein Konsument nach dem Klick macht ist sehr wichtig für das Nutzererlebnis. Welche Handlung übt er nach dem Klick auf die Anzeige aus? Grundsätzlich kannst du hier davon ausgehen das Beiträge u. Anzeigen die auf Webseiten mit schlechtem Nutzererlebnis verweisen einen geringeren Wert haben. Dazu zählt eine Langsame Ladezeit deiner Webseite oder Landing Page oder einfach unpassender Inhalt der sich hinter deiner Anzeige versteckt. So ich würde sagen an dieser Stelle beenden wir diesen Part der kleinen Artikel Serie zum Thema Facebook Werbeanzeigen schalten. Im kommenden Beitrag werden wir uns näher mit der Auslieferung deiner Anzeigen beschäftigen. Wir werden uns die Insights anschauen und nach Lösungsansätzen für Schwankung und der gleichen schauen. Ich freue mich wenn du wieder mit dabei bist.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine private Nachricht über mein Kontaktformular. Ich freue mich auf den Austausch mit dir.

Alex

#Montagsliebhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.