Facebook Werbung - Der schnelle Weg für KMUs
Blog,  Facebook,  Social Media

Facebook Werbung – Der schnelle Weg für KMU´s

Was spricht für eine Facebook Werbung, zum großenteils wohl die Tatsache das 1,65 Mrd. Menschen pro Monat auf Facebook zugreifen. Und 1,5 Mrd. Menschen nutzen Facebook über Mobilegeräte. Vorteile der Facebook Werbung liegt ganz klar darin das du dein Unternehmen bei den richtigen Personen bekannt machen kannst. Dabei kannst du sie auf deine Webseite leiten oder sie anregen dein lokales Geschäft zu besuchen. In jeden Fall lässt sich mit gezielter Werbung den Umsatz steigern. In diesem Beitrag möchte ich dir eine kleine Anleitung geben wie du eine Werbeanzeige erstellst, ein kleiner schneller Einstieg.

Profit durch Werbeanzeigen erreicht man in dem man gezielt die Personen anspricht die zum Unternehmen passen. Man schaltet Werbeanzeigen eben für Personen die sich für das Unternehmen interessieren. Dafür schaltest du deine Werbeanzeigen nach folgenden Kriterien wie Standort, Alter u. Geschlecht und Interessen. Beim Standort geht es darum das Werbeanzeigen nur für Personen an einem bestimmten Ort geschaltet werden. Mit dem Alter u. Geschlecht spezifizierst du eine bestimmte Personengruppe innerhalb deiner Zielgruppe die, die Werbeanzeige ausgeliefert bekommen soll. Interessen beziehen sich auf die Personengruppen die sich für dein Unternehmen und Produkt interessieren.

Wie kommunizierst du mit Personen auf Facebook

Es gibt zwei Kommunikationsebenen für dich. Das ist die Persönliche Ebene, hier teilst du in deinem Persönlichen Profil private Informationen und Inhalte mit Familie u. Freunden. Die andere Ebene ist die professionelle Ebene, deine Unternehmensseite. Mit dieser kommunizierst du mit deiner Zielgruppe und deinen Stammkunden, du kannst für deine Produkte und Dienstleistungen werben. In meinem Artikel “Erste Schritte mit dem Facebook Messenger” habe ich dir bereits mehr zur Kundenkommunikation mit dem Messenger Dienst von Facebook erklärt. Falls du es verpasst hast, dann schau dir den Artikel doch gern noch im Anschluss noch an.

8 Vorteile einer Unternehmensseite

  1. Deine Unternehmensseite kann eine unbegrenzte Zahl an Fans haben, die sich mit dieser über die “Gefällt mir” Angabe verbinden können.
  2. Du hebst dein Unternehmen hervor.
  3. Die Möglichkeit Informationen für Fans und Kunden an einem Ort sammeln.
  4. Deine Unternehmensadresse wird auf einer Karte angezeigt. Fans können dein Geschäft besuchen.
  5. In den Informationen kannst du deinen Fans deine Öffnungszeiten anzeigen.
  6. Du kannst auf deine Webseite oder Shop verlinken.
  7. In der Shop Kategorie kannst du direkt einzelne Produkte od. Dienstleistungen anbieten. Der Kauf wird über die Weiterleitung zu deinem eigenen Shopsystem abgewickelt.
  8. Über die Messenger Funktion können Fans u. Kunden ganz leicht Kontakt zu dir aufnehmen.
    Interaktionen mit deiner Seite

Facebook Nutzer können auf unterschiedliche Weise mit deiner Unternehmensseite Interagieren. Zum einen können sie diese mit “Gefällt mir” Markieren und sie damit abonnieren. Sie bekommen deine Inhalte in ihrem News-Feed angezeigt. Sie haben die Möglichkeit wiederum anderen das Unternehmen zu empfehlen, in dem sie die Seite teilen oder andere einladen diese mit Gefällt mir zu markieren. Dort haben Fans u. Leser die Möglichkeit deine Beiträge zu kommentiere und für andere Sichtbar in ihrem Profil zu teilen. Nicht nur das teilen, like u. kommentieren deines Contents ist wichtig.

Hol dir deine Kundenstimmen

Mit zur wichtigen Interaktion gehört auch, das deine Leserschaft die Möglichkeit hat, selbst Beiträge u. Meldungen auf deiner Seite zu posten. Damit könnten sie eine Rezension deines Produktes abgeben oder ähnliches. Vielleicht sogar Bilder davon Posten wie sie dein Produkt einsetzen und verwenden. Du entscheidest natürlich auch was davon öffentlich zu sehen sein wird. Auch wenn du nur indirekt darauf einwirken kannst, bringt es dir schon sehr viel wenn du deine Fans u. Kunden dazu anregst mit deiner Seit zu interagieren. Sie haben im übrigen auch die Möglichkeit über ein Bewertungssystem dein Unternehmen zu bewerten. Auch hierzu solltest du deine Kunden animieren. Kunden lesen gerne Bewertungsanzeigen, sie vertrauen auf andere Kundenstimmen. Ähnlich wie bei einer Webseite auf denen man Testimonials, Kundenstimmen einblendet.

Im ersten Schritt musst du dein Werbeziel festlegen. Auf Facebook werden Werbeanzeigen, auf der Grundlage des gewünschten Werbeziels erstellt. Damit bewirbst du dann anschließend deinen Beitrag. Hast du dir schon mal das Facebook Werbeanzeigenmanager Tool angeschaut? Hier gelangst du direkt zum Facebook Business Werbeanzeigenmanager.

Beispiele für mögliche Handlungen u. Werbeziele

  • Einen bestimmten Beitrag bewerben mit “Interaktion mit Seitenbeiträgen”.
  • Die Unternehmensseite hervor heben mit “Gefällt mir angaben auf der Seite”.
  • Auf deine Webseite hinweisen mit “Klicks auf die Webseite”
  • Für mehr Conversions auf deiner Webseite “Webseiten Conversions”
  • Installationen deiner App steigern mit “App Installation” oder auch “Interaktion mit der App”
  • Mehr Menschen zum in Anspruch nehmen eines Angebotes animieren z.B. “Mehr Teilnehmer bei einer Veranstaltung”
  • Ausserdem gibt es noch Werbeziele wie “Bekanntheit für lokalen Ort steigern” oder “Erhalte mehr Video aufrufe”
  • Du siehst, es ist eigentlich gar nicht so schwer ein passendes Werbeziel festzulegen. Überleg dir welche Handlung du bei deiner Zielgruppe hervorrufen möchtest. Was sollen sie machen, wenn ihnen deine Anzeige ausgeliefert wird? Während sie beispielsweise durch ihren News-Feed scrollen.

Nach dem Werbeziel legen wir nun im nächsten Schritt deine Zielgruppe fest. Lege fest wem deine Anzeige ausgeliefert wird. Üblicherweise wirst du schon eine Zielgruppen Analyse in deinem Unternehmen durchgeführt haben und genau wissen wer deine Zielgruppe ist und wie du sie ansprichst. Solltest du hierzu noch nähere Fragen haben schau gerne auf meiner Facebook Page für mein “Montagsbuero” vorbei. Ich arbeite als Selbständig Markenberaterin und verhelfe Unternehmen zu einer erfolgreichen Markenstrategie. Dazu zählt unteranderem auch die Zielgruppenanlayse. Für deine Facebook Anzeige kategorisierst du deine Zielpersonen nach den oben genannten Kriterien, Alter u. Geschlecht, Standort und weitere.

Inhalt deiner Werbeanzeige

Nach dem du nun, dein Werbeziel und deine Zielgruppe festgelegt hast kümmern wir uns um den Inhalt deiner Anzeige. Eine Anzeige soll vor allem Menschen Ansprechen und sie anregen eine Handlung auszuführen. Wähle also dementsprechend ein passendes Bild aus. Dies sollte ein farbiges Bild in guter Auflösung sein. Ich empfehle dir ein Bild ohne viel Text und übergroße Logo Platzierung. Wähle ein Motiv, was reale Personen oder Objekte zeigt. Der Text deiner Werbeanzeige, hier hast du Möglichkeit sehr präzise und auf den Punkt gebracht deine Werbebotschaft weiter zu geben.

Hier kannst du alles zusammen fassen, was du als Text gern auf das Bild gepackt hättest. Rege deine Fans u. Kunden dazu an etwas zu tun. Versuche möglichst die Sprache deiner Zielgruppe zu treffen, aber bleib aber trotzdem authentisch. Hier verlinke ich dir noch mal die direkte Facebook Business Seite auf der du dich noch mal über die einzelnen Facebook Anzeigenformate informieren kannst.

Beispiele für deinen Werbetext

Es wurde ein neues Restaurant in der Nähe eröffnet. Komm vorbei.
Probier das Tagesgericht in der Pizzeriera “Pizza Alfredo”
Jeden Dienstag: 50% auf alle Pizza “Hawai”. Guten Appetit.
Passe deine Zielgruppe an

Deine Zielgruppe sind deine potenziellen Kunden oder Fans deines Unternehmens. Ein wichtiger Schritt bei der Erstellung deiner Werbeanzeige, ist das Anpassen deiner Zielgruppe. Bedenke bei einer sehr breit gefächerten Zielgruppe kannst du nicht die richtigen Personen ansprechen. Ich kann es gar nicht oft genug sagen es ist so wichtig das du deine Zielgruppe genau kennst und sie richtig einschätzen kannst.

Bevor du in den letzen Schritten deine Werbeanzeige endgültig einreichen und aufgeben kannst. Musst du noch dein Budget festlegen und deine Bestellung noch einmal final überprüfen. Und Zack, kannst du deine erste Werbeanzeige schalte. Im Grunde ist das erstellen einer Werbeanzeige nicht schwer, die Benutzeroberfläche ist sehr gut zu verstehen. Ich hoffe diese kleine Schritt für Schritt Anleitung hilft dir etwas weiter. Hier kannst du es dir auch einfach noch mal als PDF-Dokument herunterladen. Dafür ist keine Eingabe deiner E-Mail Adresse oder ähnlichem nötig. Sollte etwas mit dem Download nicht Funktionieren, kontaktiere mich gerne über mein Kontaktformular.

Ich freue mich auf den Austausch mit dir und wünsch dir noch eine produktive Woche.

Alex

#Montagsliebhaber

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.