Apps & Tools

Dieses Mal ein etwas anderer Beitrag, meine Top 5 Smartphone Apps. Unter dem Reiter Büroalltag findest du die Kategorie Apps & Tools auf meinem Blog. Hin und wieder möchte ich dich an ein paar Tipps und Tricks aus meinem Homeoffice Alltag teilhaben lassen. Heute soll es speziell um die Top 5 Smartphone Apps gehen, die ich unterwegs für mein eigenen Social Media Auftritt aber auch für Kunden nutze. Außerdem noch ein paar sehr nützliche Apps, mit denen ich mich besser organisieren kann. Vielleicht findest du in diesem Beitrag, den ein oder anderen Tipp einer App, die du bis jetzt nicht kanntest. Schon seit einigen Jahren kursiert auf verschiedenen Netzwerken immer wieder der Trend, ein Screenshot seines Homescreens zu posten. Mit dem # Homescreen findest du beispielsweise auf Twitter einige Inspiration. Überhaupt hat jeder auch eine andere Art seine Apps anzuordnen, das geht von chaotisch über einfach installiert bis hin zum Farben Monk.

Smartphone Apps & Tools nach Farben sortieren?

Ja, manche sortieren ihr Apps farblich in Ordner, welcher Typ bist du? Okay, nun aber wieder zurück zu meinem eigentlichen Thema. Ich wollte dir davon berichten wie ich meine Aufgaben und Postings im Griff habe. Gerade unterwegs hat man nicht immer die Möglichkeit den Laptop aufzuklappen. Dann muss man schnell auf den kleinen Smartphonebildschirm ausweichen. Smartphone Apps sollten dann schnell aufrufbar und simple in der Handhabung sein, die wichtigsten Funktionen nutzerfreundlich auf einen Blick. Bei den meisten Smartphone Apps, die ich nutze funktioniert das sehr gut. Regelmäßig versuche ich durch installierte Apps, durchzusehen und ungenutztes wieder zu deinstallieren. Seit längerer Zeit habe ich allerdings meine Stammapps gefunden, mit denen ich sehr gerne arbeite und die meinen Bedürfnissen entsprechen. So kommt es auch immer seltener vor das ich Apps rein aus Spaß oder Neugier installiere. Es sein den es handelt sich um eine neue Social Network Plattform, die plötzlich total angesagt ist. Da siegt die innere Neugier und ich muss gleich dabei sein. Als Social Media Beraterin möchte ich auf dem Laufenden bleiben.

  • Moodboard - Mehr als eine Collage

    Moodboard – Mehr als nur eine Collage

    Ein Moodboard ist vielmehr als nur eine Collage mit aufgeklebten Zeitungschnipseln. Sowie wir es aus unseren Schulzeiten noch kennen. Der Begriff Moodboard kommt folglich aus dem Englischen. Er kann mit Stimmungstafel übersetzt werden. Im Grunde ist es genau das. Du kannst das Moodboard nutzen, um eine Stimmung oder Empfindung wieder zu geben. Kürzlich habe ich im Netz diesen Satz gelesen. Er bringt das Konzept Moodboard perfekt auf den Punkt. “Moodboard – Das Design vor dem Design” Bevor ich richtig loslege mit einem Auftrag, sammele ich immer alle Informationen und Inspirationen. Danach erstelle ich aus all den gesammelten Materialien ein Moodboard. Schließlich möchte ich einen Überblick bekommen. Das Moodboard hilft mir…

  • Dribbble

    Kennst du schon Dribbble?

    Bist du Designer, Illustrator oder Künstler und suchst eine Plattform, auf der du deine Arbeiten präsentieren kannst. Auf der du Feedback von Kollegen und Interessierten bekommst und überdies sogar neue Kunden gewinnst? Dann ist Dribbble auf jeden Fall genau die richtige Plattform für dich. Dribbble ist eine Online Community speziell für Kunstschaffende zur Präsentation ihrer benutzerdefinierten Grafiken. Demzufolge ist es also eine Plattform die du speziell für deine Eigenwerbung und Networking nutzen kannst. Der Kreativität ist ja schließlich keine Grenze gesetzt Die Plattform gründetet sich 2009/10 und zählt seitdem mit stetigem Wachstum zur stärksten Konkurrenz von Adobes Behancé. Diese Plattform ist vom Grundgedanken sehr ähnlich. Dribbble war am Anfang nur…