Die 7 besten Funktionen für dein LinkedIn Marketing

LinkedIn ist als Karrierenetzwerk längst am Markt etabliert. Mittlerweile ist LinkedIn mehr als nur ein Business Netzwerk und zunehmend auch in Deutschland immer verbreiteter. LinkedIn setzt mit seinen mehr als 600 Mio. Nutzern weltweit auf einen stetigen Ausbau seiner Möglichkeiten. Unter den Nutzern sind Hauptsächlich Fach- u. Führungskräfte, davon mehr als 13 Mio. in der DACH. Für Unternehmen liegt der klare Vorteil von LinkedIn darin sein Markenwachstum vorantreiben zu können, den Ruf des Unternehmens zu stärken und es mehr und mehr bekanntzumachen. In der heutigen Zeit der Leads ist LinkedIn, unter den soziales Netzwerken weit vorne.

TextDeine verstaubte Businessseite mit einem nicht auf den neusten Stand aktualisierten Lebenslauf, war gestern. Heute ist es an der Zeit dein Unternehmen und dich als Experten zu präsentieren. Zeig dich und versteck dich nicht hinter einem Lebenslauf. Mit dem Marketing auf LinkedIn solltest du dich dringend beschäftigen und es direkt anpassen. LinkedIn passt praktisch zu jeder Unternehmensform und Nische. Moderne Werbetreibende produzieren vielfältigen und hochwertigen Content und verbreiten diese über Social Media.

79 % der B2B Marketer sehen Social Media als einen der effektivsten Marketingmöglichkeiten der heutigen Zeit. Man kann sagen auf Social Media vertreiben sich die Menschen jeglicher Herkunft und Beruf die Zeit. Hingegen dessen auf LinkedIn investieren die Nutzer Zeit. Das ist ein entscheidender Unterschied und macht Netzwerke wie LinkedIn aber auch Xing zu einem wichtigen Marketingkanal. Beide Plattformen haben ihre Vor- und sicherlich auch ihre Nachteile, aber eins haben sie gemeinsam. Sie haben großes Potenzial dein Marketing auf das nächste Level zu heben.

Auf LinkedIn investieren Menschen Zeit

Laut LinkedIn werden 80 % der B2B-Leads bereits auf LinkedIn generiert. Die Plattform bietet die Möglichkeit neuen Content effektiv u. effizient den Nutzern zu präsentieren. Wichtig ist LinkedIn Marketing mit Strategie zu betreiben. Dazu solltest du schauen, welcher Content passt am besten zu welchen LinkedIn Produkten. LinkedIn bietet dir verschiedene Möglichkeiten. Ich werde dir im Weiteren gleich dazu mehr erläutern. Genauso entscheidend und wichtig ist die Zeit, wie viel Zeit willst und kannst du dafür aufwenden? Wie viel Zeit braucht dein Marketing, damit du gezielt bei deiner Zielgruppe Erfolg hast?

7 Nützliche LinkedIn Produkte

1. LinkedIn Unternehmensseite

Deine LinkedIn Unternehmensseite kannst du dazu nutzen deine Zielgruppe mit Content zu versorgen. Sie mit Informationen und News aus deinem Unternehmen versorgen. Du kannst potenzielle Neukunden erreichen genauso wie deine Bestandskunden. Mit einer LinkedIn Unternehmensseite kannst du aktiv an der Beziehung zu deiner Zielgruppe arbeiten. Du kannst den Content als Video oder Blogbeitrag teilen. Ein Tipp Bilder mit 1200 x 627px sind ideal für LinkedIn Beiträge.

Füge deinen Beiträgen Links hinzu, diese erzielen laut LinkedIn bis zu 45% mehr Follower-Engagement als Beiträge ohne Links. Es passt auch auf LinkedIn Branchen-News und Fallstudien zu teilen, Beiträge von Experten innerhalb des Unternehmens und externe. Auf der Unternehmensseite solltest du auch Events oder kommende Webinar ankündigen. Auf LinkedIn gibt es bereits mehr als 30 Mio. Unternehmensseiten. Bist du mit deinem Unternehmen auch schon dabei?

Um gezielt mit deiner LinkedIn Unternehmensseite eine Beziehung zu potentiellen Kunden aufzubauen solltest du mit einem Zeitaufwand von 4h in der Woche rechnen. Hochgerechnet ist das weniger als eine Stunde am Tag, also durchaus machbar. Wichtig ist das du über dein Unternehmen, deine Marke informierst, sprich deine Follower ruhig direkt und aktiv an. Lege Wert darauf ihre Kommentar und Nachrichten zu beantworten. Veröffentliche eigene Meinungen und Sichtweisen zu relevanten Themen. Teile auf deiner Unternehmensseite Artikel die deine Unternehmenswerte u. Visionen entsprechen.

Quick Tipps empfohlen von LinkedIn:
– 3-4 mal am Tag posten
– Mit Follower austauschen und auf Kommentare reagieren
– Wechsel dein Titelbild alle 6 Monate
– Schau in dein Analyse-Dashboard um mehr über den Erfolg deines Contents zu erfahren.

2. LinkedIn Slideshare

Ich bin ja ein großer Fan von LinkedIn Slideshare, für mich ist das eine großartige Plattform. Ab und an stöbere ich einfach so mal durch und suche mich quer durch interessante Themen. Bis jetzt habe ich immer interessante Folien und Präsentationen gefunden. Auf LinkedIn Slideshare werden im Monat ungefähr 400.000 neue Präsentationen hochgeladen. Die Plattform hat derzeit mehr als 70 Mio. aktive Nutzer. Viele Fach- u. Führungskräfte teilen dort interessante Inhalte. Oft wird es auch im Rahmen von Konferenzen und Veranstaltungen genutzt, um anschließend Teilnehmer Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Das spricht ganz klar für diese Plattform. Als Unternehmer kannst du Slideshare nutzen, um deinen Experten Status weiter auszubauen. Verlinke in deiner Präsentation auf deine Webseite, um einen hochwertigen Inbound-Link zu erhalten. Im Übrigen kannst du die Präsentationen auch SEO optimieren, füge dem Titel die richtigen Keywords und Beschreibungen sowie Tags hinzu. Damit erzielst du ein höheres Ranking und wirst auch in den gängigen Suchmaschinen mit deiner Präsentation gefunden.

3. LinkedIn Gruppen

Das Community Building über Gruppen nehmen wir ja schon seit Jahren bei Facebook erfolgreich war. Ich denke mal jeder von uns, wird dort in der ein oder anderen Gruppe Mitglied sein. Und sich seine eigene Meinung über die Gruppen Dynamiken gemacht haben. Als Administrator solch einer Gruppe ist, es oft nicht leicht den Überblick zu behalten, darauf zu achten, das Gruppenregeln eingehalten werden und zugleich die Mitglieder regelmäßig animieren aktiv zu sein. Auch für das Gruppenmarketing braucht es eine Strategie und eine Art Fahrplan. Ein LinkedIn Gruppe kannst du dazu nutzen eine Gemeinschaft in deiner Branche aufzubauen. Als Unternehmen kannst du Diskussionen zu Branchentrends anstoßen oder mit deiner eigenen Expertise wertvollen Input geben.

In einer LinkedIn Gruppe kannst du mit anderen Fach- u. Führungskräften einen Austausch über Branchentrends u. Herausforderungen führen. Du solltest grundsätzlich darauf achten Mehrwert zu bieten, statt die Mitglieder nur mit Eigenwerbung für dich zu nerven. Damit andere Mitglieder auf Gruppen aufmerksam werden, musst du selber auch aktiv in deiner Gruppe sein und dich am Geschehen beteiligen. Über die LinkedIn Suche findest du für dich relevante Gruppen, schau dich doch dort mal um.

4. Publishing auf LinkedIn

LinkedIn bietet dir innerhalb der Plattform einen Texteditor. Mit LinkedIn Publishing kannst du direkt gezielt hochwertige Beiträge erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. Dies hat sich bereits zu einer der führenden Publisching-Plattformen für Fach- u. Führungskräfte entwickelt. Du kannst den Texteditor nutzen um dein Wissen u. deine Expertise in längeren ausführlichen Beiträgen zu teilen. LinkedIn Publishing funktioniert im Prinzip genauso wie einen Blogbeitrag auf deinem Unternehmensblog zu veröffentlichen. Laut LinkedIn werden in der Woche über 130.000 Beiträge veröffentlicht.

45 % der Leser, die du auf LinkedIn erreichst haben eine führende Position in ihren Branchen inne. Ein veröffentlichter Beitrag auf LinkedIn kann heute Nutzer aus 21 Branchen und 9 Länder erreichen. Längere und ausführliche Blogbeiträge werden auf LinkedIn immer beliebter, alles in einer Anwendung. Es erfolgt keine weitere externe Weiterleitung.

Quick Tipps empfohlen von LinkedIn:
Veröffentliche Inhalte von Themen die dich interessieren, dich begeistern und für deine Zielgruppe relevant sind.
-Als zeitlichen Rahmen empfiehlt es sich, alle zwei Wochen oder einmal im Monat mindestens zu posten.
– Bilder u. Stichwörter über sogenannte Backlinks mit deinem Unternehmensblog od. EBook etc. verknüpfen. So kannst du die Zugriffe auf deine Webseite erhöhen und den Referat-Traffic steigern.

5. LinkedIn Sponsored Content u. Direct Sponsored Content

Diese beiden Features ermöglichen es dir, deine Markenwahrnehmung innerhalb deiner Zielgruppe zu verbessern. Du kannst auf Produkte, Service und Dienstleistungen deines Unternehmens aufmerksam machen. Mit Sponsored Content kannst du relevanten Content veröffentlichen. Du erreichst neben Followern deiner Unternehmensseite auf LinkedIn auch weitere Fach- u. Führungskräfte.

Direct Sponsored Content ermöglicht das direkte teilen von Content im eigenen Feed. Das ist zum einen gut, um die Wirkung von Beiträgen etc. zu testen. Ehe sie beispielsweise auf der Unternehmensseite veröffentlicht werden. Du kannst deinen Content in verschiedenen Formen teste und in Echtzeit anpassen u. optimieren. Zu Direct Sponsored Content zählen personalisierte Nachrichten an eine bestimmte Zielgruppe. Bei deinem Sponsored Content solltest du dich auf eine maximale Anzahl von 150 Zeichen beschränken, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Um Videos und Bilder zu teilen stehen dir hier Video Ads und sogenannte Carousel Ads für Bilder zur Verfügung. Ein wichtiger Tipp laut LinkedIn kommen 80 % der Interaktionen mit Sponsored Content von Mobilgeräten. Daher sollte Design und Funktion deiner Webseite bzw. Landingpage auf jeden Fall dafür optimiert sein. Aber das ist heut zutage eh ohnehin unumgänglich.

6. LinkedIn Sponsored InMail

Setze Sponsored InMail gezielt ein, um deine Conversions zu steigern. Mit der Funktion SponsoredInMail kannst du personalisierte Nachrichten senden. Du kannst diese direkt an interessante Nutzer senden die zu deiner Zielgruppe passen. Nutze diese Möglichkeit beispielsweise um deine Zielgruppe auf deine bevorstehenden Webinare oder Firmen-Veranstaltungen aufmerksam zu machen. Oder mache sie auf ein neues Produkt, EBook oder ähnliches aufmerksam. LinkedIn Sponsored InMail kann auch eingesetzt werden, um Werbekampagnen für deinen Unternehmensblog zu erweitern z. B. um mehr E-Mail Abonnenten zu generieren.

Du solltest nicht nur auf ein Anzeigenformat setzen, sondern auf verschiedene Anzeigenformate setzen. Eine Marketingkampagne, die sowohl mit Sponsored Content als auch mit Sponsored InMail durchgeführt wird, kann laut LinkedIn die Click-Through-Rate um 43 % und die Interaktionsrate um 40 % steigern. Damit Nutzer nicht mit InMails überschwemmt werden, gibt es von LinkedIn eine starke Deckelung der Sendefähigkeit. Diese begrenzt die Zahl der InMails im Postfach

7. LinkedIn Text Ads

Das letzte Feature was ich dir heute vorstellen möchte, sind die Text Ads. Damit kannst du ohne viel Aufwand individuelle Kampagnen erstellen und diese verwalten u. optimieren. Mit diesen Self-Service-Anzeigeformaten kannst du mit jedem Budget deine Zielgruppe professionell ansprechen. Erfolgreiche Kampagnen haben eine Zielgruppe zwischen 60.000 und 400.000 Personen. LinkedIn empfiehlt beim Erstellen von Kampagnen nur wenige Targeting-Optionen zu nutzen. Text Ads helfen dir, dein Unternehmen bei deiner relevanten Zielgruppe bekannter zu machen, mehr Markenbewusstsein zu schaffen. Du solltest immer auf deine Webseite bzw. Landingpage weiterleiten. Der Webseiten Traffic ist eine gute Kennzahl zum Messen des Erfolgs mit TextAds.

Marketing mit Köpfchen

Egal um welchen Part in deinem Marketing es geht, wichtig ist das du mit Plan und Struktur vorgehst. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man mit einer klar festgelegten Strategie schneller zum Erfolg komm. Als wenn man einfach planlos irgendwas macht, auch wenn sicherlich bei dem ein oder anderen manchmal das kreative Chaos zum Erfolg führen kann. Den Kunden meiner kleinen kreativ Agentur dem Montagsbuero rate ich wieder und wieder zu mehr Struktur und Plan beim Online Auftritt. Es sollte so wenig wie möglich dem Zufall überlassen werden. Bei ganz vielen ist nicht der fehlende Plan das Problem, sondern es hapert eher an der konsequenten Umsetzung und Einhaltung des ganzen. Mich würde mal interessieren wie das bei dir und deinem Unternehmen ist. Hast du einen festen Marketingplan und dafür klar definierte Ziele? Und verfolgst du diesen konsequent?

Lead Generierung

Bevor sich potenzielle Kunden zum Kauf entscheiden, interagieren sie laut Google mit acht verschiedenen Inhalten. Hochwertige Leads generierst du mit einer gut abgestimmten Content-Mischung, sowohl für den oberen als auch den unteren Bereich in deinen Funnels. Du könntest Fallstudien, Whitepaper sowie EBooks oder ähnliches für deine Zielgruppe veröffentlichen. Gib ihnen hilfreiche Anleitungen mit an die Hand. Um deine Erfolge zu messen ist es auch bei LinkedIn sehr wichtig deinen Links und Beiträgen immer die entsprechenden Trackingcodes hinzuzufügen. Einen potenziellen Kunden vom Kauf zu überzeugen ist heutzutage aufgrund des großen Angebotes gar nicht mehr so leicht. 74 % der potenziellen Kunden entscheiden sich für das Unternehmen, das ihnen im Kaufprozess als erste geholfen hat und eine Lösung bietet.

Lass uns doch mal über deine Erfahrung mit LinkedIn sprechen. Hast du noch fragen oder Anregungen zu den einzelnen Funktionen von LinkedIn? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine private Nachricht über mein Kontaktformular. Gerne kannst du mich auf LinkedIn deinem Netzwerk hinzufügen, hier gelangst du zu meinem LinkedIn Profil Ich freue mich auf den Austausch mit dir. 

Artikel veröffentlicht am: 15.06.2019

Alex

Blog Themen

In diesen vier Kategorien, findest du weitere spannende Blogbeiträge aus dem Bereich Social Media Marketing und Markenaufbau. Schau regelmäßig vorbei und lass dich inspirieren oder abonniere den Newsletter um keinen Beitrag zu verpassen.

Social Media

Branding

Montagsbuero

Markenaufbau

Pin It on Pinterest

Share This